iPhone 8 und iPhone 8 Plus sind offiziell: Apple überspringt das iPhone 7s

UPDATENaja !19
Das iPhone 8 Plus und das iPhone 8.
Das iPhone 8 Plus und das iPhone 8.(© 2017 Apple)

Nun ist es raus: 2017 überspringt Apple die s-Klasse und stellt ein Jahr nach dem iPhone 7 das iPhone 8 und das iPhone 8 Plus vor. Was sich verändert hat, verraten wir Euch hier.

5, 5s, 6, 6s, 7. Eigentlich hatte sich das Muster in den letzten Jahren bei Apple etabliert: Zwischen den numerischen Updates kommt die s-Klasse. 2017 bricht das Unternehmen mit der Tradition. Auf der September-Keynote hat Apple das iPhone 8 und das iPhone 8 Plus als direkten Nachfolger des iPhone 7 vorgestellt.

Ein Grund für die Namensänderung: Die Gehäuse der beiden Telefone bestehen jetzt nicht mehr aus einem Aluminium-Unibody. Stattdessen setzt Apple auf eine Glasrückseite. Das hat natürlich den Vorteil, dass sich die neuen Modellen dank des Qi-Standards kabellos aufladen lassen. Außerdem soll es sich um sehr widerstandsfähiges Glas handeln.

Ansonsten bleibt äußerlich aber vieles beim Alten. Der Bildschirm des iPhone 8 misst 4,7 Zoll, das des 8 Plus 5,5 Zoll. Beide kommen selbstverständlich mit Retina-Display. Darunter sitzt der Homebutton mit Touch ID. Bei den Farben reduziert Apple: Es gibt die neuen Geräte in Silber, Space Grau und einem neuen Gold-Ton.

A11 Bionic: Lauter, schneller, besser

Dafür hat sich technisch eine ganze Menge getan. Die Stereo-Lautsprecher sind nun 25 Prozent lauter. Aber das ist nur der Anfang. Beide iPhones kommen mit einem schon vom iPad Pro bekannten Truetone-Display. Es passt die Weißwerte also an die Umgebung an. An der Auflösung ändert sich aber nichts. Das iPhone 8 löst wie das iPhone 7 mit 1334 x 750 Pixeln auf. Das iPhone 8 Plus zeigt Inhalte in Full HD an.

Im Inneren kommt natürlich ein neuer Chip zum Einsatz, den Apple A11 Bionic nennt. Er kommt mit sechs Kernen, zwei arbeiten energieeffezient, vier sorgen für Highend-Performance. Wenn letztere zum Einsatz kommen, soll der A11 Bionic bis zu 70 Prozent schneller arbeiten als der A10-Prozessor im iPhone 7.

Bei den Kameras gibt es wie gewohnt Unterschiede zwischen dem kleinen und dem Plus-Modell. So kommt auch 2017 beim kleinen iPhone nur eine Linse zum Einsatz, die mit 12 Megapixeln auflöst. Dessen Sensor soll tiefere Pixel ermöglichen, neue Farbfilter und einen verbesserten optischen Bildstabilisator bieten. Beim iPhone 8 Plus kommt wie beim Vorgänger eine Dualkamera zum Einsatz. Beide Sensoren bieten ebenfalls eine Auflösung von ebenfalls 12 Megapixeln und einen Bildstabilisator.

Portrait-Lighting und 4K-Videoaufnahme

Die Blenden gibt Apple mit f/1.8 und f/2.8 an. Es gibt also auch in der neuen Version einen Porträtmodus. Auch hier wurde kräftig nachgeholfen. Unter anderem sollt Ihr nun bei wenig Licht bessere Bilder machen können. Damit das auch mit dem Porträtmodus klappt, liefert Apple in Kürze den Modus "Portrait-Lighting" nach. In dem erkennen die Kameras im Zusammenspiel mit dem A11-Chip das komplette Szenario eines Fotos und passen die Beleuchtung einzelner Bildbereiche dynamisch an. Da freuen wir uns schon auf den Test.

Die Dualkamera ist beim iPhone 8 Plus.(© 2017 Apple)

Bewegtbild-Fans freuen sich über die Möglichkeit, 4K-Videos auch mit 60 Bildern pro Sekunde aufzunehmen. Auch hier kann der Chip die Beleuchtung entsprechend anpassen. Außerdem könnt Ihr Zeitlupenvideos mit den neuen iPhones in Zukunft in Full HD mit 240 Bildern pro Sekunde aufnehmen.

Gebaut für Augmented Reality

Außerdem ist die neue iPhone-Generation laut Schiller perfekt auf Augmented Reality-Inhalte abgestimmt. Dafür hat Apple die Kameras kalibriert und den Lagesensor verbessert. Eine Demo mit dem Spiel "Sky" sah bei der Vorstellung schon ganz schön spannend aus. Ein Tisch wurde zur Spielfläche, der Spieler steuert die Rebellen und muss sie gegen Bösewichte ins Feld führen.

Das iPhone 8 und das iPhone 8 Plus könnt Ihr ab dem 15. September 2017 vorbestellen. Geliefert werden die Geräte dann frühestens am 22. September. Das iPhone 8 bekommt Ihr mit 64 und 256 Gigabyte Speicher ab 799 Euro. Das iPhone 8 Plus gibt es mit 64 oder 256 Gigabyte ab 909 Euro zu kaufen.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone X und iPhone 8: Kälte soll das Blitz­licht lahm­le­gen
Christoph Lübben10
Mit Kälte kommt der Blitz vom iPhone X, iPhone 8 und iPhone 8 Plus offenbar nicht klar
iPhone X und iPhone 8 sind wohl nicht winterfest: Bei Kälte soll der Kamera-Blitz der Smartphones den Dienst versagen. Noch ist kein Update in Sicht.
Werden iPhone X und iPhone 8 bald güns­ti­ger?
Christoph Lübben9
Peinlich !6Vielleicht sind iPhone X und iPhone 8 demnächst etwas günstiger
iPhone X und iPhone 8 könnten demnächst etwas günstiger werden: Angeblich verkaufen sich die Modelle in einigen Ländern schlechter als gedacht.
iPhone X, Galaxy S8 und Co.: Das sind die besten Smart­pho­nes des Jahres
Marco Engelien9
Drei der besten acht Geräte kommen von Apple
Das iPhone feiert Jubiläum und das Galaxy Note ein Comeback. Welche Highlights das Smartphone-Jahr 2017 noch zu bieten hatte, verraten wir euch hier.