iPhone 8: Verkaufszahlen angeblich alles andere als enttäuschend

Die Käufer lassen das iPhone 8 und das iPhone 8 Plus offenbar nicht links liegen
Die Käufer lassen das iPhone 8 und das iPhone 8 Plus offenbar nicht links liegen(© 2017 CURVED)

Einige Analysten sprechen davon, dass sich das iPhone 8 und iPhone 8 Plus schlecht verkaufen – wegen dem Anfang November 2017 kommenden iPhone X. Ein Apple-Experte sieht das allerdings anders: Die Verkaufszahlen von Apple seien gut – zumindest, wenn das Jubiläums-iPhone hinzugerechnet werde.

Dem KGI-Analysten Ming-Chi-Kuo zufolge weisen das iPhone 8 und das iPhone 8 Plus bisher sehr stabile Absatzzahlen auf, berichtet MacRumors. Zwar sollen die Verkäufe am ersten Wochenende hinter denen der älteren iPhone-Generationen liegen, doch für Apple sei das kein Problem – da Anfang November das iPhone X kommt.

iPhone X bei 50 Prozent

Es sei davon auszugehen, dass sich die Absätze von Apple auf die drei neuen Modelle aufteilen: Demnach werden das iPhone 8 und das iPhone 8 Plus 50 Prozent der Verkäufe ausmachen, während die anderen 50 Prozent auf das Konto des iPhone X gehen werden. Insgesamt erreiche Apple mit den drei Geräten gute Verkaufszahlen, die vielleicht sogar besser als die aus den Vorjahren sind. Die Verkäufe seien also nicht schwach, sondern verteilten sich einfach anders.

Zuvor hat Kuo allerdings prognostiziert, dass Apples iPhone X allein 50 Millionen Vorbestellungen erhalten wird. Demnach müssten sich das iPhone 8 und das iPhone 8 Plus zusammen also ebenso bereits 50 Millionen Mal verkauft haben. Ob Kuos Vorhersage der Wirklichkeit entspricht, erfahren wir wohl zumindest im Ansatz, wenn Apple die Geschäftszahlen für das vierte Quartal 2017 vorstellt.

Das iPhone 8 und 8 Plus sind seit dem 22. September 2017 im Handel erhältlich. Das iPhone X kann ab dem 27. Oktober vorbestellt werden, der Release erfolgt dann am 3. November. Dann dürfte auch absehbar sein, ob es zu dem von Kuo ebenfalls prognostizierten Lieferengpass kommt.


Weitere Artikel zum Thema
Trump kommen­tiert iPhone: US-Präsi­dent will offen­bar Touch ID zurück
Guido Karsten
US-Präsident Trump entsperrt ein iPhone lieber per Fingerabdruck
Donald Trump hat möglicherweise ein neues iPhone 11 Pro oder ein ähnliches Gerät erhalten. Via Twitter beklagt er eine der Grundfunktionen.
iPhone 11 ist da: So wenig kosten iPhone Xr und iPhone 8 ab sofort
Lars Wertgen
Nicht meins38Apple senkt auch das iPhone Xr im Preis
Apple hat die Preise für seine älteren Handys angepasst: Das iPhone Xr und iPhone 8 sind deutlich günstiger als vor der Präsentation des iPhone 11.
iPhone X von Jeff Bezos gehackt: Wie konnte das passie­ren?
Francis Lido
Gefällt mir6Das iPhone X ist durch Technologien wie Face ID eigentlich gut geschützt
Auch der reichste Mann der Welt ist nicht sicher vor Cyber-Angriffen via WhatsApp: So lief der Hack von Jeff Bezos' iPhone X ab.