iPhone 9 Leak-Video nur Fake: So sieht der iPhone SE-Nachfolger nicht aus

Ein Leak des vermeintlichen iPhone SE Nachfolgers hat sich als Fake herausgestellt.
Ein Leak des vermeintlichen iPhone SE Nachfolgers hat sich als Fake herausgestellt.(© 2020 Curved; Apple)

Ein jüngst auf Twitter veröffentlichtes Video sollte das neue iPhone 9 alias iPhone SE 2 zeigen. Doch der Videospot wurde als Fake enttarnt.

Dass vor der Neuerscheinung eines Smartphones ebenso viele Fake-Bilder und Videos wie seriöse Infos im Netz kursieren, ist nichts Neues. Auch ein Videospot, der angeblich das iPhone SE 2 zeigen sollte, hat vor Kurzem den Weg in die Öffentlichkeit gefunden.

Das Portal appleinsider hat den Spot, den ein Nutzer der Video-Plattform TikTok heruntergeladen und auf Twitter geteilt hat, genauer unter die Lupe genommen und dabei festgestellt, dass es sich hierbei wahrscheinlich um eine Fälschung handelt.

Fake iPhone SE 2 sieht nicht wie iPhone 8 aus

So zeigt das auf dem Gerät installierte Betriebssystem leichte optische Abweichung zum Original-iOS. Auch widerspricht die Form des hier gezeigten Smartphones den Gerüchten, denen zufolge das iPhone SE 2 dem iPhone 8 stark ähneln soll.

Zwar hat auch das Fake-Gerät einen physischen Home-Button unterhalb des Screens und einen breiten Rand über dem Display – die Kanten des Metallrahmens sind jedoch nicht wie beim iPhone 8 abgerundet. Diesbezüglich erinnert das Handy im Video eher an das iPhone 4.

Gehäuse des Möchtegern-iPhone 9 entpuppt sich als Fälschung

Ein anderer Nutzer bringt auf Twitter schließlich Licht ins Dunkel: Das Gehäuse sei einfach ein Ersatz-Cover – und kein Hinweis oder Leak auf den Nachfolger des iPhone SE 2.

In einem neuen Video wird einfach ein Gehäuse präsentiert, das identisch zu dem des zuvor fälschlicherweise als iPhone 9 bezeichneten Geräts ist. Dieses sei auf Kundenwunsch aus blauem Tiffany-Glas als Cover-Ersatz für ein iPhone 8 hergestellt worden.

Wer es also auf das echte iPhone SE 2 abgesehen hat, wird seine Neugier auf dessen endgültiges Design wohl noch ein wenig bändigen müssen. Dieses wird, soweit es bei Apple nicht zu weiteren Verzögerungen wegen des Corona-Virus alias Covid-19 kommt, voraussichtlich Anfang April auf den Markt kommen und soll zum Start in den USA 399 US-Dollar kosten.


Weitere Artikel zum Thema
iOS 14 könnt ihr ab sofort auspro­bie­ren: Erste Public Beta ist da
Michael Keller
Auf dem Homescrren des iPhone Xr könnt ihr mit iOS 14 auch Widgets anzeigen
Der Release von iOS 14 naht: Dank der ersten Public Beta könnt ihr das große Update nun bereits vorab auf eurem iPhone ausprobieren.
iPhone 12: Viel mehr Arbeitsspei­cher – aber nicht für alle Modelle?
Michael Keller
Nicht meins5Welcher Nachfolger des iPhone 11 wird wie viel Arbeitsspeicher bieten?
Angeblich plant Apple für das iPhone 12 ein deutliches Speicher-Upgrade. Davon sollen aber nicht alle Modelle profitieren.
iOS 14: Darum seht ihr auf iPhone-Selfies bald anders aus
Michael Keller
iOS 14 kommt im Herbst – auch auf das iPhone X (Bild)
Mit iOS 14 erhaltet ihr mehr Kamera-Einstellungen. So könnt ihr zum Beispiel iPhone-Selfies spiegelverkehrt darstellen.