iPhone-Case Fuffr: Wenn Tische zu Touchscreens werden

Her damit !16
Fuffr: Die iPhone-Hülle macht den Tisch zum Touchscreen.
Fuffr: Die iPhone-Hülle macht den Tisch zum Touchscreen.(© 2014 YouTube/Fuffr)

Ihr braucht kein größeres iPhone, Ihr braucht Fuffr. Das schwedische Start-up arbeitet an einer Hülle für Apples Smartphone, die den Tisch, auf dem es liegt, in einen Touchscreen verwandelt.

Sobald Ihr Euer iPhone in dem Fuffr Case auf einen Tisch oder eine andere glatte Oberfläche legt, erkennt die Hülle Bewegungen der Finger neben dem Smartphone. Für Touchscreen-Gesten - auch Multitouch-Gesten mit mehreren Fingern - steht Euch dann wesentlich mehr Platz als auf dem noch vier Zoll großen Display zur Verfügung. Das iPhone müsst Ihr gar nicht mehr berühren und erhaltet bei Spielen oder Präsentation so ganz neue Freiräume bei der Steuerung.

Mit den eingebauten Sensoren erfasst die Fuffr-Hülle die Bewegungen neben dem Smartphone und überträgt sie per Bluetooth an das iPhone. Das Ganze erinnert an die Bewegungssteuerungen Leap Motion oder Kinect von Microsoft. Das Case erkennt Bewegungen zweier Finger und unterscheidet zudem zwischen schnellen und kurzen sowie langsamen und langen Bewegungen.

Fuffr befindet sich derzeit noch in der Entwicklung. Das Team hinter dem iPhone-Case sucht momentan noch händeringend Verstärkung und beglückt Entwickler mit kostenlosen Developer Kits. Wann mit einer finalen Version zu rechnen ist, kann das junge schwedische Unternehmen noch nicht sagen. Am Ende gibt es trotz Fuffr doch einen Grund für ein größeres iPhone: Auf einem Display mit 4,7 Zoll sind einfach mehr Details zu erkennen als auf einem vier Zoll großen Bildschirm.


Weitere Artikel zum Thema
Sandisks neue microSD-Karte lässt Euch Apps viel schnel­ler star­ten
Jan Johannsen
Cookie Jam startetet mit der neuen Speicherkarte von Sandisk 23 Sekunden schneller.
26 statt 49 Sekunden Ladezeit für eine App? Ein neuer Speicherstandard von Sandisk macht es möglich.
iPad Pro 10.5 soll glei­che Pixel­dichte wie das iPad Pro 9.7 besit­zen
Michael Keller
Das iPad Pro 10.5 könnte ab dem dritten Quartal 2017 erhältlich sein
Apple soll an einem iPad Pro 10.5 arbeiten. Zu dem Tablet, das im März 2017 erscheinen könnte, gibt es nun neue Gerüchte bezüglich der Ausstattung.
Surge 1: Xiaomi stellt Mi 5c mit eige­nem Smart­phone-Chip vor
Das Xiaomi Mi 5c soll in drei verschiedenen Farben erscheinen
Das Xiaomi Mi 5c wurde offiziell vorgestellt. Im Inneren des Smartphones werkelt der vom chinesischen Hersteller selbst entwickelte Surge 1-Chipsatz.