iPhone mit zwei iOS-Versionen gleichzeitig? CoolBooter-App macht's möglich

Doppelt hält besser – mit CoolBooter gilt das auch für iOS. Die App erlaubt es Euch, zwei unterschiedliche Versionen auf einem Gerät via Dual-Boot-Option zu verwenden. Einige Einschränkungen müsst Ihr allerdings hinnehmen, denn die Software funktioniert nur auf älteren Geräten mit Jailbreak.

CoolBooter erfordert laut RedmondPie ein 32-Bit-Gerät, dessen Firmware-Schlüssel frei erhältlich ist. Somit fallen bereits das iPad mini oder iPod touch der fünften Generation raus. Auf einem iPhone 4, 5 und 5c sowie ein iPad 2, 3 und 4 sei die Installation aber möglich. Ein Demo-Video wurde auf YouTube bereits im September veröffentlicht und zeigt die Anwendung in Aktion auf einem iPhone 5. Bislang existierte allerdings kein öffentlicher Release.

Probleme sind zu erwarten

Nun ist CoolBooter über Cydia erhältlich; zwar nur als Beta, dafür aber nutzbar, wie der (die?) Entwickler mit einem Tweet wissen lassen. Während die Dual-Boot-Funktion für manche bereits zu funktionieren scheint, wie diese Antwort mit einem iPhone 4 und iOS 6.1.3 zeigt, berichten andere wiederum von Problemen. Das ist bei derartigen Veröffentlichungen auch zu erwarten, zumal es sich wie erwähnt zunächst um eine Beta handelt.

Solltet Ihr daher ein geeignetes iPhone oder iPad besitzen, dann macht Euch bewusst, worauf Ihr Euch einlasst. Für den aktuellen Stand empfehlen wir, den Twitter-Kanal von CoolBooter im Auge zu behalten. Dort findet Ihr voraussichtlich Lösungen für vorübergehende Probleme. Mit Beta-Build 3 von CoolBooter etwa, müssen iPhone 5- und iPad 4-Besitzer mit iOS 8 oder 9 erst das Lightning-Kabel abstöpseln, dann das Gerät neu starten und dann die andere iOS-Fassung auswählen, was nur für iOS 6 als Zweitversion gilt. Andernfalls geht es Euch womöglich so wie dem Twitter-Nutzer im angehängten Tweet unten.


Weitere Artikel zum Thema
iOS 12.2 ist da: Vier neue Animo­jis, bessere Sprach­nach­rich­ten und mehr
Jan Johannsen
Die vier neuen Animojis kommen nur auf die X-iPhones.
iOS 12.2 ist fertig. Die vier neuen Animojis kommt nur auf die iPhones mit einem X im Namen, aber auch für alle anderen Modelle gibt es Neuerungen.
Apple Card: Das ist Apples Kredit­karte
Marco Engelien
Supergeil !5Tim Cook stellt Apple Card vor
Den Bezahldienst Apple Pay gibt es schon seit 2015. Jetzt legt Apple mit einer eigenen Kreditkarte nach. Was die Apple Card kann, erfahrt ihr hier.
Apple Arcade: Neues Games-Abo für Smart­pho­nes, Desktop und Apple TV
Michael Penquitt
Über 100 exklusive Titel werden auf Apple Arcade spielbar sein.
Apple will künftig mit seinem neuen Spiele-Abo Apple Arcade Gamer jedes Alters vor den Bildschirm locken. So soll der Spiele-Service aussehen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.