iPhone SE (2020) gibt den Ton an: Experten offenbaren weitere Stärke

Gefällt mir8
Das iPhone SE (2020) bietet nicht nur eine Top-Rechenleistung
Das iPhone SE (2020) bietet nicht nur eine Top-Rechenleistung(© 2020 APPLE)

Ihr habt das iPhone SE (2020) ins Auge gefasst, aber seid noch nicht überzeugt? Dann ist diese Nachricht vermutlich wie Musik für eure Ohren: Das neue günstige iPhone hat einen hervorragenden Klang. Dies geht zumindest aus einem aktuellen Experten-Test hervor.

Das iPhone SE (2020) erreichte im DxOMark-Test insgesamt 70 Punkte. Damit befindet sich das Budget-iPhone am oberen Ende der Mittelklasse – die Apple mit dem Gerät offenbar im Visier hat, das zwischen 400 und 500 Euro kostet. Zum Vergleich: Das iPhone 11 kommt im Bereich Audio auf 71 Punkte, das Samsung Galaxy S20 Ultra hingegen nur auf 69. Der aktuelle Spitzenreiter im Bereich Sound kommt aus China: Das Team von DxO vergab an das Xiaomi Mi 10 Pro insgesamt 76 Punkte.

Gut für Wiedergabe und Aufnahme

Als Abspielgerät bietet das iPhone SE (2020) den Experten zufolge vor allem eine gute Dynamik-Performance. Weitere positive Aspekte seien generell wenige Artefakte, gut ausgesteuerte Mitten – und ein insgesamt guter Klang bei sehr hohen und sehr niedrigen Lautstärken. Als negativ bewerteten die Experten, dass es der tonalen Balance an Bass fehle.

Auch als Aufnahmegerät ist das iPhone SE (2020) offenbar gut geeignet. Als positive Aspekte benennen die Tester hier vor allem die exzellente Klangfarbe, die Abwesenheit von Artefakten und eine insgesamt hohe Konsistenz in allen Anwendungsbereichen. Negativ fällt ins Gewicht, dass Low- und High-End-Erweiterungen fehlen; außerdem können bei Tonaufnahmen plötzliche Lautstärke-Peaks (das sogenannte "Pumping") auftreten.

iPhone SE (2020): Meister vieler Klassen

Das iPhone SE (2020) kostet zum Release im Frühjahr 2020 rund 480 Euro. Für diesen Preis erhaltet ihr ein sehr gutes Mittelklasse-Smartphone mit Premium-Performance. Im Gegensatz zu teureren Modellen wie dem iPhone 11 bietet es außerdem einen Homebutton mit Fingerabdrucksensor. Die Unterschiede zu iPhone 11 und iPhone Xr, sowie zum iPhone 11 Pro haben wir für euch in separaten Artikeln zusammengefasst.

Ein gutes Argument für das iPhone SE (2020) ist sicherlich der Umstand, das es den A13 Bionic als Antrieb nutzt. Dieser Chipsatz befindet sich auch im iPhone 11 (Pro). Insgesamt bietet euch das günstige iPhone ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis – und hat damit das Zeug zum Handy des Jahres 2020.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 11, SE und XR: Apple streicht die Kopf­hö­rer
CURVED Redaktion
Ab sofort werden alle Modelle bei Apple nur noch ohne Kopfhörer und Netzteil geliefert
Das iPhone 12 war erst der Anfang: Auch dem iPhone 11, SE und XR liegen nun weder Kopfhörer noch ein Netzteil bei.
Pixel 4a vs. iPhone SE im Vergleich: Ist das Google-Handy ein Voll­tref­fer?
Guido Karsten
Gefällt mir25Das Google Pixel 4a bietet für 349 Euro offenbar ein gutes Gesamtpaket
Das Pixel 4a bietet offenbar eine gute Kamera und räumt mit einigen Schwächen von Android auf. Wie schlägt es sich im Vergleich mit Apples iPhone SE?
iPhone SE (2020): Darum zieht es Android-Nutzer magisch an
Michael Keller
Her damit7Bei Apple besonders: Das iPhone SE (2020) bietet einen Fingerabdrucksensor
Das iPhone SE (2020) bewegt offenbar viele Android-Nutzer zum Wechsel. Doch worin liegt die Anziehungskraft des Apple-Smartphones?