iPhone- und Apple Watch: Neue Displays könnten Akkulaufzeit verlängern

Womöglich hält der Akku in zukünftigen iPhone X-Nachfolgern noch länger
Womöglich hält der Akku in zukünftigen iPhone X-Nachfolgern noch länger(© 2017 CURVED)

Eine wichtige Kennzahl für jedes iPhone-Modell vom iPhone 8 bis zum iPhone (2018) ist die Akkulaufzeit – und das weiß selbstverständlich auch Apple. Deswegen forscht das Unternehmen stetig an Möglichkeiten, die Kapazität von Akkus zu erhöhen und den Energieverbrauch von Smartphones zu senken. Ein weiterer Weg zu diesem Ziel könnte eine neue Display-Komponente darstellen, an der Apple gerade arbeitet.

Mittlerweile habe Apple schon den dritten Patentantrag für Technologien eingereicht, die sich um sogenannte LTPO-TFT-Rückseiten drehen, berichtet IHS Markit. Diese Komponente soll laut den Marktforschern in Zukunft die aktuell für AMOLED-Bildschirme verwendete LTPS-TFT-Rückseite ablösen. Vereinfacht gesagt dienen beide Modelle der Steuerung der Pixel eines solchen Bildschirms, jedoch könnte die modernere Version ganze 5 bis 15 Prozent an Energie einsparen.

Apple will in Sachen Displays aufholen

Da Bildschirme immer noch den größten Teil des Stromverbrauchs eines Smartphones wie dem iPhone X ausmachen, ist gerade hier Einsparpotenzial sehr wertvoll. Zukünftige Apple Watch- und iPhone-Modelle könnten damit mehrere Stunden an Akkulaufzeit hinzugewinnen. Laut IHS Markit würde ein langfristiger Wechsel für Apple aber noch weitere Vorteile bieten.

Derzeit ist Apple, was AMOLED-Bildschirme für das iPhone X und zwei Varianten des iPhone (2018) betrifft, absolut von der Expertise und den Produktionskapazitäten von Samsung und LG abhängig. Würde Apple die nächste Generation von Displays selbst entwickeln, könnte das Unternehmen etwas Macht in diesem Sektor zurückerlangen und auch Einkaufspreise für die Komponenten besser mitbestimmen.


Weitere Artikel zum Thema
Früh­lings­kol­lek­tion von Apple: Neue Farben für iPad- und iPhone-Hüllen
Christoph Lübben
Ihr habt noch keine Hülle für das iPhone Xs Max? Apple bietet selbst einige Cases an
Bei Apple ist es schon Frühling: iPhone- und iPad-Hüllen sind nun in mehreren neuen Farben erhältlich. Auch weitere Apple-Watch-Armbänder gibt es nun.
Die neuen AirPods sind da: Das können die Apple-Kopf­hö­rer
Francis Lido
Peinlich !6Auch die neuen AirPods dürften wieder viele Fans für sich gewinnen
Apple hat die AirPods weiterentwickelt: Die zweite Generation ist ab sofort bestellbar – optional mit kabellosem Ladecase.
Apple: Spei­cher-Upgrade bei MacBook und Co. ab sofort güns­ti­ger
Lars Wertgen
Euer MacBook Pro könnt ihr künftig günstiger als bisher mit neuem Speicher ausstatten
Wer Apple-Produkte kauft, muss in der Regel reichlich Geld in die Hand nehmen. Für MacBook und Co. hat der Hersteller nun aber die Preise gesenkt.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.