iPhone und iPad: Apple geht von drei Jahren Nutzungsdauer aus

Supergeil !8
Auch beim iPhone 6s geht Apple von einer dreijährigen Nutzungsdauer aus
Auch beim iPhone 6s geht Apple von einer dreijährigen Nutzungsdauer aus(© 2015 CURVED)

Sowohl bei der Apple Watch, dem iPhone 6s als auch beim iPad Pro 9.7 geht Apple von einer durchschnittlichen Nutzungsdauer von drei Jahren aus. Das hat das Unternehmen selbst auf einer Webseite erläutert, auf der verschiedene Fragen zur eigenen Umweltpolitik beantwortet werden.

Diese Annahmen gelten laut Apple allerdings nur für Kunden, die sich ein mobiles Gerät das erste Mal angeschafft hätten. Wie schnell Bestandskunden von einer Apple Watch, einem iPhone oder einem iPad Apples Ansicht zufolge zum nächsten Modell wechseln würden, bleibt allerdings offen. Bei Produkten, die mit Apples OS X laufen und bei den Settop-Boxen Apple TV (3. Gen.) und Apple TV (4. Gen.) geht das Unternehmen von etwas höheren Zeiten bei der Nutzung aus.

Angenommene Nutzungsdauer für Mac und Apple TV etwas länger

Geräte mit OS X, wie etwa das flache MacBook (2015) oder Streaming-Boxen mit tvOS benutzen Kunden Apple zufolge etwa vier Jahre, bis sie sich für einen Modellwechsel entscheiden. Allerdings gibt Apple zu, dass es sich die Prognosen nur auf aktuelle Modelle beziehen. Künftig könnte also diese Ablöse von einem Produkt zum Nachfolger auch schneller oder langsamer vollzogen werden.

Während Apple in diesem Bereich iPads, iPhones, Macs und Apple TV-Modellen schon einige Erfahrung vorweisen kann, bleibt es fraglich, wie genau diese Voraussage von einer dreijährigen Nutzungsdauer auch bei der Apple Watch zutreffen kann. Diese kam nämlich erst im April 2015 auf den Markt und ist deshalb erst gerade mal ein Jahr erhältlich.

Weitere Artikel zum Thema
Apple-HomeKit-Fern­zu­griff: So steu­ert ihr euer Smart Home außer Haus
Francis Lido
Der HomePod richtet sich selbst als Steuerzentrale ein
HomeKit-kompatible Geräte lassen sich auch aus der Ferne steuern. Wir zeigen euch, wie ihr den Fernzugriff auf euer Smart Home einrichtet.
Apple TV: Update auf tvOS 11.2 liefert neue Bild­ein­stel­lun­gen
Guido Karsten
HDR wird auf Wunsch vom Apple TV 4K nun nicht mehr erzwungen
Apple hat das Update auf tvOS 11.2 freigegeben. Besitzer eines Apple TV (4. Gen.) oder eines Apple TV 4K können es sich nun herunterladen.
macOS Mojave: Sicher­heits­lücke gefähr­det offen­bar eure Daten
Francis Lido
macOS Mojave ist seit Ende September 2018 verfügbar
macOS Mojave ist anscheinend nicht so sicher wie gedacht: Ein Hacker zeigt, wie sich das Adressbuch auslesen lässt.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.