iPhone X, 8 und 8 Plus: Apples Hüllen unterstützen kabelloses Laden

Apples Schutzhüllen aus Leder und Silikon gibt es in vielen verschiedenen Farben
Apples Schutzhüllen aus Leder und Silikon gibt es in vielen verschiedenen Farben(© 2017 Apple)

Apples iPhone 8, 8 Plus und iPhone X unterstützen kabelloses Laden – und das funktioniert nur, weil der Hersteller eine Rückseite aus Glas und nicht aus Metall gewählt hat. Auch Schutzhüllen können die Funktion stören, wenn sie aus dem falschen Material bestehen. Wer sichergehen möchte, dass alles tadellos funktioniert, kann ein Modell von Apple wählen.

Das US-Unternehmen bietet in seinem Store für die bereits erhältlichen iPhone 8 und iPhone 8 Plus sowie für das im November erscheinende iPhone X Schutzhüllen aus Silikon und Leder an. Fast alle Varianten sind in neun Farben und auch im bekannten Rot des "(Product)RED"-Projektes erhältlich, mit dem Apple die Aids-Forschung unterstützt.

Folio-Case nur für das iPhone X

Weil das iPhone 8 die gleichen Maße besitzt wie der Vorgänger, sind die Silikon- und Lederhüllen für beide Generationen des Smartphones geeignet. Das gilt auch für die größeren Plus-Varianten. Da das kabellose Laden bestimmte Komponenten innerhalb des Smartphones voraussetzt, lassen sich iPhone 7 und 7 Plus aber auch mit den passenden Schutzhüllen nicht auf diese Weise aufladen.

Die Silikon-Cases für das iPhone 8 Plus und das iPhone X kosten 45 Euro, die für das iPhone 8 sind mit 39 Euro etwas günstiger. Lederhüllen kosten für das kleinere iPhone 55 Euro und für das größere sowie das iPhone X 59 Euro. Deutlich kostspieliger ist das Leder Folio Case, das es nur für das noch nicht erschienene Jubiläumsmodell gibt. Die Lederhülle zum auf- und zuklappen kostet 109 Euro und ist auch nur in vier verschiedenen Farben erhältlich.


Weitere Artikel zum Thema
Apple knöpft sich Entwick­ler wegen Bild­schirm-Aufzeich­nung vor
Sascha Adermann
Apple geht gegen heimliches Datensammeln vor, um die Privatsphäre der Nutzer zu schützen.
Apple reagiert auf das heimliche Datensammeln beliebter iPhone-Apps und droht den Entwicklern harte Strafen an. Hat Google ein ähnliches Problem?
Beliebte iPhone-Apps nehmen offen­bar das Gesche­hen auf eurem Bild­schirm auf
Sascha Adermann
Auch auf dem iPhone Xs Max können Apps eure Bildschirm-Eingaben offenbar aufzeichnen
Gläserne iPhone-Nutzer? Offenbar zeichnen diverse beliebte Apps das Nutzungsverhalten genau auf. Sogar sensible Daten könnten dadurch in Gefahr sein.
Diese iPho­nes dürfen ab sofort in Deutsch­land nicht mehr verkauft werden
Francis Lido
Peinlich !23Das iPhone 8 darf Apple in Deutschland aktuell nicht mehr verkaufen
Qualcomm hat Sicherheiten hinterlegt, um ein Verkaufsverbot für bestimmte iPhones zu erwirken. Über Händler sind diese aber noch verfügbar.