iPhone X: Apple Clips nutzt TrueDepth-Kamera für animierte 360-Grad-Selfies

Supergeil !11
Das iPhone X erhält ein exklusives Feature in Apple Clips
Das iPhone X erhält ein exklusives Feature in Apple Clips(© 2017 Apple)

Auf seiner US-Webseite hat Apple ein neues Feature für die Clips-App angekündigt. Ab November wird die Software um sogenannte "Selfie Scenes" ergänzt. Zur Verfügung stehen wird der neue Selbstportrait-Modus aber nur auf dem iPhone X.

Grund für die Beschränkung auf das Jubiläums-iPhone ist, dass die neue Funktion von der TrueDepth-Kamera Gebrauch machen wird. Mithilfe ihrer Tiefenwahrnehmung bettet Apple Clips Euch in einen animierten Hintergrund ein. Zur Auswahl stehen Euch beispielsweise Landschaften, Filmsets und abstrakte Kunst. Der Clou: Wenn Ihr Euer iPhone X bewegt, dreht sich die Szenerie mit.

Selfies mit Bokeh-Effekt

Bei der Enthüllung des iPhone X hat Apple bereits zahlreiche weitere Vorzüge der TrueDepth-Kamera erläutert. So werde sich die Qualität von Selbstportraits dank ihr generell verbessern. Unter anderem sollen in Zukunft auch Selfies mit Bokeh möglich sein. Der etwa von Spiegelreflexkameras bekannte Unschärfe-Effekt steht Euch auf den meisten anderen Smartphones, wenn überhaupt, nur für die Hauptkamera zur Verfügung. Das "Portrait Lighting"-Feature lässt Euch Selfies außerdem mit digitalen Lichteffekten anpassen.

Die seit diesem Frühjahr erhältliche Clips-App war bisher in erster Linie dazu gedacht, kurze Videos aufzunehmen und diese anschließend mit verschiedenen Effekten, Filtern, Tönen und Texten zu versehen - ähnlich wie Ihr das auch in Snapchat machen könnt. Fotos lassen sich auf diese Weise bereits "verschönern", das neue Feature bietet ab November in dieser Hinsicht aber eine wohl durchaus spannende und komplexe Ergänzung der bisherigen Funktionen. Das iPhone X erscheint übrigens ebenfalls im November. Felix hat sich in einem Hands-On bereits einen Ersteindruck von dem Jubiläums-Smartphone von Apple verschafft.

Weitere Artikel zum Thema
Klage gegen Apple: Werbung für iPhone Xs versteckt Notch
Francis Lido
iPhone Xs: Bei der Angabe der Display-Auflösung hat Apple offenbar die Notch nicht berücksichtigt
Apple sieht sich der nächsten Klage ausgesetzt. Auslöser sind Marketing-Bilder und Pixel-Angaben zu iPhone X und iPhone Xs (Max).
Gesichts­er­ken­nung auf Android-Smart­pho­nes wohl am unsi­chers­ten
Francis Lido
Beim OnePlus 6 solltet ihr besser auf die Gesichtserkennung verzichten
Die Gesichtserkennung von Android-Smartphones ist offenbar ein Sicherheitsrisiko. In einem Test ließen sich alle getesteten Android-Geräte überlisten.
Wich­tige Tasten­kom­bi­na­tio­nen für iPhone Xs und Xr: Neustart und Reset
Lars Wertgen
Wer diverse Tastenkombinationen beherrscht, braucht einen Systemabsturz des iPhone Xs nicht zu fürchten
Auf dem iPhone Xs und Xr gibt es kaum noch physische Tasten. Doch was könnt ihr tun, wenn das Gerät einfriert? Diese Tastenkombinationen retten euch.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.