iPhone X blendet Inhalte von Benachrichtigungen standardmäßig aus

Der Sperrbildschirm des iPhone X zeigt keine Nachrichteninhalte an
Der Sperrbildschirm des iPhone X zeigt keine Nachrichteninhalte an(© 2017 CURVED)

Das iPhone X wird mit einer besonderen Voreinstellung ausgeliefert: Eure WhatsApp-Nachrichten und andere Benachrichtigungen werden im gesperrtem Zustand nicht angezeigt – zu Eurer Sicherheit. Das Feature lässt sich aber auch deaktivieren.

Apple bietet Euch mit iOS die Möglichkeit, auf dem Sperrbildschirm des iPhones Benachrichtigungen auszublenden. Doch beim iPhone X, das Anfang November seinen Release feiert, ist diese Option standardmäßig aktiviert. Inhalte von Benachrichtigungen lassen sich erst lesen werden, der rechtmäßige Eigentümer das Smartphone per Gesichtserkennung oder Codenummer entsperrt hat.

Auch auf anderen iPhones möglich

Diese Option könne auch auf anderen iPhones eingestellt werden – solange sie iOS 11 als Betriebssystem nutzen. Dann entsperrt Ihr die Inhalte allerdings per Fingerabdrucksensor, da das iPhone X bislang als einziges Apple-Gerät Face ID zum Entsperren bietet. Um dies einzustellen, öffnet Ihr auf Eurem iPhone die "Einstellungen" und tippt auf "Mitteilungen". Anschließend wählt Ihr die Option "Vorschau anzeigen" aus und abschließend "Wenn entsperrt".

Ab dem 3. November 2017 ist das iPhone X offiziell erhältlich. Wenn Ihr wissen wollt, was Euch bei Apples Jubiläums-iPhones erwartet, findet Ihr hier unser Unboxing und unsere Ersteindrücke. Wenn Ihr das Smartphone nicht erwerben möchtet, aber die Technologie interessant findet, lohnt sich vielleicht das Warten: Die neuen iPhone-Modelle von 2018 sollen Gerüchten zufolge alle Face ID mitbringen.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone X: Apples erstes OLED-iPhone im Refur­bis­hed-Sonder­an­ge­bot
ADVERTORIAL
ANZEIGEDas iPhone X ist immer noch ein echter Hingucker
Nur solange der Vorrat reicht: Sichert euch jetzt ein günstiges generalüberholtes iPhone X.
"iPhone X hätte mich fast umge­bracht": Milli­ar­den-Klage von Esco­bar-Bruder
Francis Lido
Gefällt mir18Roberto Escobar mit einem Foto seines berühmten Bruders Pablo
Beinahe hätte das iPhone X den Bruder von Pablo Escobar umgebracht, heißt es in einer Klage. Was ist passiert?
iPhone X von Jeff Bezos gehackt: Wie konnte das passie­ren?
Francis Lido
Gefällt mir6Das iPhone X ist durch Technologien wie Face ID eigentlich gut geschützt
Auch der reichste Mann der Welt ist nicht sicher vor Cyber-Angriffen via WhatsApp: So lief der Hack von Jeff Bezos' iPhone X ab.