iPhone X: Diese Solar-Akku-Hülle räumt ab sofort euer Konto leer

Der russische Hersteller Caviar bietet exklusive Luxus-Versionen des iPhone X an, darunter ein "iPhone X Tesla" mit einer speziellen Hülle, die offenbar fest an dem Gerät montiert ist. Das Smartphone ist dadurch mit Solarzellen ausgestattet, hat aber nichts mit dem gleichnamigen Tesla-Konzern zu tun und kostet ein kleines Vermögen.

Bereits im November 2017 hat der Luxus-Hersteller die Tesla-Variante angekündigt, ab sofort ist sie auch käuflich erwerbbar. Die Idee, die Caviar bei der modifizierten Version von dem iPhone X verfolgt, ist nicht nur optisch ziemlich edel. Offenbar ist das Case auch sehr praktisch: Auf der Rückseite ist ein Solar-Panel verbaut, zudem ist die Hülle mit Gold verziert. Das Panel lädt einen Extra-Akku auf, der wiederum die Batterie des iPhone mit frischer Energie versorgt. Bevor das Gadget den Smartphone-Akku per Sonne auflädt, saugt es aber erst einmal euer Konto leer: Ab umgerechnet 3800 Euro ist die Hülle inklusive iPhone X zu haben. Einzeln könnt ihr das Case nicht kaufen.

Extra-Akku für extra Dicke

Das "iPhone X Tesla", das Caviar als Hommage an Nikola Tesla und das Unternehmen von Elon Musk versteht, bringt allerdings zwei Schwierigkeiten mit sich: Um die Batterie über die Solarzellen aufzuladen, muss das Gerät eine Zeit lang mit Sonnenstrahlen gefüttert werden. In der Regel liegt ein Smartphone aber ja entweder in der Tasche oder in der Hand, die dann die Rückseite mit dem Panel verdeckt. Zudem ist das modifizierte Modell 16,2 mm dick. Das Apple-Original ist deutlich dünner (7,7 mm). Der zusätzliche Akku kann alternativ auch über die Steckdose aufgeladen werden und dann als eine Art integrierte Powerbank fungieren.

Eine Version mit 64 GB internem Speicher kostet 284.000 Russische Rubel (mehr als 3800 Euro). Es geht aber auch noch teurer: Wer das iPhone X mit Solar-Akku Hülle inklusive 256 GB Speicherplatz vorzieht, zahlt 299.000 Russische Rubel (fast 4100 Euro). Steuern und Gebühren sind da noch nicht inbegriffen. Immerhin spart ihr beim Kauf noch ein paar Gebühren: Der Versand ist weltweit kostenlos.

Weitere Artikel zum Thema
Diese iPho­nes dürfen ab sofort in Deutsch­land nicht mehr verkauft werden
Francis Lido
Peinlich !22Das iPhone 8 darf Apple in Deutschland aktuell nicht mehr verkaufen
Qualcomm hat Sicherheiten hinterlegt, um ein Verkaufsverbot für bestimmte iPhones zu erwirken. Über Händler sind diese aber noch verfügbar.
iPhone Xr kann mehr Android-Nutzer zum Wech­seln bewe­gen als iPhone X
Michael Keller
Das iPhone Xr ist später erschienen als iPhone Xs und Xs Max
Das iPhone Xr kommt offenbar bei Android-Nutzern gut an – einer Erhebung zufolge besser als iPhone X und iPhone 8 im Vorjahr.
Klage gegen Apple: Werbung für iPhone Xs versteckt Notch
Francis Lido
Peinlich !7iPhone Xs: Bei der Angabe der Display-Auflösung hat Apple offenbar die Notch nicht berücksichtigt
Apple sieht sich der nächsten Klage ausgesetzt. Auslöser sind Marketing-Bilder und Pixel-Angaben zu iPhone X und iPhone Xs (Max).

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.