iPhone X: Erste Akku-Hülle unterstützt kabelloses Laden

Das iPhone X könnt ihr nicht nur ohne Hülle kabellos aufladen
Das iPhone X könnt ihr nicht nur ohne Hülle kabellos aufladen(© 2018 CURVED)

Ihr könnt das iPhone X nicht mit allen Schutzhüllen kabellos aufladen. Es kann beispielsweise zu einer Störung des Features kommen – oder das Gerät lädt erst gar nicht. Hersteller Morphie bringt in Kürze aber wohl eine Hülle mit eigenem Akku in den Handel, die das kabellose Aufladen unterstützen soll. Auf diese Weise kann dann offenbar nicht nur der Energiespeicher des Smartphones aufgeladen werden.

Das Morphie Juice Pack Air für das iPhone X hat eine Akkukapazität von 1720 mAh, wie 9to5Mac berichtet. Damit soll es etwa möglich sein, gleich neun Stunden länger mit dem Smartphone zu telefonieren. Wenn die Energiespeicher der Hülle und des Apple-Gerätes geleert sind, könnt ihr beide Akkus anscheinend gleichzeitig aufladen – kabellos.

Ladegeschwindigkeit unbekannt

Um Hülle und iPhone X gleichzeitig zu laden, werde nur eine Ladematte benötigt, die den Qi-Standard unterstützt. Unklar bleibt, ob Smartphone und Gadget dadurch insgesamt langsamer als normal mit Energie versorgt werden. Ein Händler in den USA soll das Case in den Farben Rot und Blau bereits für 90 Dollar listen. Demnach dürfte die Veröffentlichung schon bald erfolgen.

Wollt ihr das iPhone X schon jetzt kabellos mit Hülle aufladen, könnt ihr beispielsweise zu einem Case von Apple selbst greifen. Diese unterstützen die Funktion bereits, es gibt auch entsprechende Modelle für das iPhone 8 und das iPhone 8 Plus. Allerdings beinhalten diese keinen Akku, der euch Extra-Laufzeit bietet. Ob und wann das Morphie Juice Pack Air in Deutschland erscheint, ist noch nicht bekannt.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone Xs: Screens­hot machen einfach erklärt
Christoph Lübben
Das Vorgehen für einen Screenshot ist bei iPhone Xs und iPhone Xs Max identisch
Mit dem iPhone Xs einen Screenshot machen: Wir erklären euch, welche Tasten ihr drücken müsst. Zudem erläutern wir, was ihr noch beachten müsst.
Apple knöpft sich Entwick­ler wegen Bild­schirm-Aufzeich­nung vor
Sascha Adermann
Apple geht gegen heimliches Datensammeln vor, um die Privatsphäre der Nutzer zu schützen.
Apple reagiert auf das heimliche Datensammeln beliebter iPhone-Apps und droht den Entwicklern harte Strafen an. Hat Google ein ähnliches Problem?
Beliebte iPhone-Apps nehmen offen­bar das Gesche­hen auf eurem Bild­schirm auf
Sascha Adermann
Auch auf dem iPhone Xs Max können Apps eure Bildschirm-Eingaben offenbar aufzeichnen
Gläserne iPhone-Nutzer? Offenbar zeichnen diverse beliebte Apps das Nutzungsverhalten genau auf. Sogar sensible Daten könnten dadurch in Gefahr sein.