iPhone X in Gold? Hinweise zu neuer Gehäusefarbe aufgetaucht

Naja !11
Das iPhone X ist bislang nur in Silber (Bild) und Space Grau erhältlich
Das iPhone X ist bislang nur in Silber (Bild) und Space Grau erhältlich(© 2018 CURVED)

Womöglich dauert es nicht mehr lange, bis das iPhone X in einer weiteren Farbvariante erscheint. Demnächst könnte das Jubiläums-iPhone in Gold erhältlich sein. Ein entsprechendes Modell ist wohl bei einer Behörde aufgetaucht. Vielleicht hat Apple das Gerät aber schon vor geraumer Zeit für die Prüfung eingereicht.

Die US-Zulassungsbehörde FCC hat laut MacRumors bereits das iPhone X in Gold erhalten und für die Markteinführung geprüft. Ein Foto von der Variante findet ihr im Tweet am Ende des Artikels. Bei dem Modell ist anscheinend die Glasrückseite in einem hellen Goldton gehalten, während der Rahmen des Smartphones ein dunkleres Gold aufweist. Insgesamt ist der Farbton ähnlich zu dem des iPhone 8 und des iPhone 8 Plus in Gold.

Gold-Modell zur Markteinführung schon geplant?

Offenbar hat die FCC das iPhone X in Gold aber schon vor einer ganzen Weile erhalten. Es gibt wohl Hinweise darauf, dass dies schon vor der offiziellen Präsentation des Jubiläums-Smartphones von Apple der Fall gewesen ist. Demnach könnten die Bilder nicht vorher aufgetaucht sein, da sie laut einer Klausel anscheinend sechs Monate unter Verschluss gehalten werden müssen. Diese Frist ist wohl nun abgelaufen.

Es ist also durchaus möglich, dass Apple ein iPhone X in Gold ursprünglich zum Marktstart des Smartphones anbieten wollte, diesen Plan aber wieder verworfen hat. Angeblich hatte Apple Probleme bei der Produktion dieser Farbvariante. Vielleicht sind diese Schwierigkeiten aber mittlerweile gelöst. Ob das Top-Modell nun in "Blush Gold" erscheint, wird aber wohl nur die Zeit zeigen können. Dafür spricht beispielsweise, dass der Designer Benjamin Geskin vor einigen Wochen schon behauptet hat, dass die entsprechende Variante derzeit produziert wird. Kürzlich hat das Unternehmen bereits das iPhone 8 und iPhone 8 Plus in Rot veröffentlicht. Nun fehlt nur noch das Top-Modell in einer neuen Farbe.

Weitere Artikel zum Thema
Apple knöpft sich Entwick­ler wegen Bild­schirm-Aufzeich­nung vor
Sascha Adermann
Apple geht gegen heimliches Datensammeln vor, um die Privatsphäre der Nutzer zu schützen.
Apple reagiert auf das heimliche Datensammeln beliebter iPhone-Apps und droht den Entwicklern harte Strafen an. Hat Google ein ähnliches Problem?
Beliebte iPhone-Apps nehmen offen­bar das Gesche­hen auf eurem Bild­schirm auf
Sascha Adermann
Auch auf dem iPhone Xs Max können Apps eure Bildschirm-Eingaben offenbar aufzeichnen
Gläserne iPhone-Nutzer? Offenbar zeichnen diverse beliebte Apps das Nutzungsverhalten genau auf. Sogar sensible Daten könnten dadurch in Gefahr sein.
Diese iPho­nes dürfen ab sofort in Deutsch­land nicht mehr verkauft werden
Francis Lido
Peinlich !23Das iPhone 8 darf Apple in Deutschland aktuell nicht mehr verkaufen
Qualcomm hat Sicherheiten hinterlegt, um ein Verkaufsverbot für bestimmte iPhones zu erwirken. Über Händler sind diese aber noch verfügbar.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.