iPhone X ist nur der Anfang: Jony Ive spricht über Apples nächstes Kapitel

Supergeil !34
Das iPhone X war offenbar über zwei Jahre lang in Entwicklung
Das iPhone X war offenbar über zwei Jahre lang in Entwicklung(© 2017 Apple)

Apple hat am 12. September 2017 mit dem iPhone X ein Gerät präsentiert, das eine ganz andere Optik als alle zuvor veröffentlichten iPhone besitzt. Wohl auch deshalb hat der Hersteller viel Zeit in die Entwicklung investiert. Mittlerweile soll aber schon das "Next Generation"-Design für noch kommende Geräte in Arbeit sein.

In einem Interview mit der japanischen Webseite Casa Brutus hat Apples Chief Design Officer Jony Ive über das iPhone X und zukünftige iOS-Smartphones gesprochen, wie Appleinsider berichtet. Demnach habe die Entwicklung des X-Modells länger als zwei Jahre gedauert. Es sei ein "wundervoller Zufall" gewesen, dass es 2017 pünktlich zum zehnjährigen Jubiläum der iPhone-Reihe fertig geworden ist.

Apple plant Großes

Im Gegensatz zu älteren iPhone-Modellen fühle sich das iPhone X laut Ive an, als sei es aus einem Guss – und bestehe nicht aus mehreren Teilen. Unklar ist jedoch, wie lange diese Optik aktuell bleibt: Es seien gleich mehrere der Öffentlichkeit noch unbekannte Designs für die "Next Generation" in Arbeit.

Generell ist das iPhone X wohl nicht die Spitze der iPhone-Evolution, sondern Ive zufolge der Anfang eines neuen Kapitels in der Geschichte Apples. Wir können uns demnach in den kommenden Jahren auf weitere Neuerungen und Design-Veränderungen einstellen. Irgendwann wird dann sehr wahrscheinlich auch Face ID gegen eine noch einfachere Methode zum Sichern und Entsperren von iPhone-Modellen ausgetauscht. Was könnte Eurer Meinung nach die nächste große Designveränderung bei iOS-Smartphones sein? Schreibt es uns in die Kommentare.


Weitere Artikel zum Thema
Apple knöpft sich Entwick­ler wegen Bild­schirm-Aufzeich­nung vor
Sascha Adermann
Apple geht gegen heimliches Datensammeln vor, um die Privatsphäre der Nutzer zu schützen.
Apple reagiert auf das heimliche Datensammeln beliebter iPhone-Apps und droht den Entwicklern harte Strafen an. Hat Google ein ähnliches Problem?
Beliebte iPhone-Apps nehmen offen­bar das Gesche­hen auf eurem Bild­schirm auf
Sascha Adermann
Auch auf dem iPhone Xs Max können Apps eure Bildschirm-Eingaben offenbar aufzeichnen
Gläserne iPhone-Nutzer? Offenbar zeichnen diverse beliebte Apps das Nutzungsverhalten genau auf. Sogar sensible Daten könnten dadurch in Gefahr sein.
Diese iPho­nes dürfen ab sofort in Deutsch­land nicht mehr verkauft werden
Francis Lido
Peinlich !23Das iPhone 8 darf Apple in Deutschland aktuell nicht mehr verkaufen
Qualcomm hat Sicherheiten hinterlegt, um ein Verkaufsverbot für bestimmte iPhones zu erwirken. Über Händler sind diese aber noch verfügbar.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.