iPhone X kann sich mit iOS 12 mehr Gesichter merken

Das iPhone X kann sich mit iOS 12 wohl ein zweites Gesicht merken
Das iPhone X kann sich mit iOS 12 wohl ein zweites Gesicht merken(© 2017 CURVED)

Das iPhone X lernt im Herbst voraussichtlich dazu: Derzeit könnt ihr nur ein Gesicht für Face ID registrieren. Mit iOS 12 kann sich das Smartphone aber wohl mehrere verschiedene Gesichter merken. Allerdings ist die Frage, ob Apple diese Funktionsweise überhaupt mit Absicht in seinem Betriebssystem hinterlegt hat – oder ob das entsprechende Feature nicht einen anderen Zweck hat.

In den Face-ID-Einstellungen von iOS 12 ist es laut 9to5Mac möglich, ein zweites Gesicht für die 3D-Gesichtserkennung zu registrieren. Die Webseite soll das Ganze bereits in der Entwickler-Beta getestet haben – und es funktioniert. Allerdings sei es dem Smartphone nicht möglich, nur eines der gemerkten Gesichter wieder zu vergessen. Es können anscheinend nur beide gleichzeitig wieder entfernt werden.

Für eine Person mit zwei "Gesichtern"

Womöglich können die Gesichter nur gleichzeitig gelöscht werden, da die neue Option eigentlich gar nicht dafür gedacht ist, zwei verschiedene Menschen für Face ID zu registrieren. Die entsprechende Option heißt übersetzt "Alternatives Aussehen einrichten". Dem Beschreibungstext zufolge können Nutzer einen zweiten Look einspeichern, beispielsweise mit Vollbart und Brille, damit das iPhone X noch besser in der Erkennung wird.

Womöglich ist es also nur in der aktuellen Beta von iOS 12 möglich, zwei komplett unterschiedliche Gesichter auf dem iPhone X zu speichern. Vielleicht schränkt Apple die Registrierung eines zweiten Gesichtes noch so ein, dass dieses eine gewisse Ähnlichkeit zum ersten aufweisen muss. Unter Umständen könnte es die Sicherheit gefährden, wenn zwei unterschiedliche Personen nur mit einem Blick Zugriff auf das Smartphone erlangen und etwa Einkäufe im App Store tätigen können.

Weitere Artikel zum Thema
Apple AirPower: So viel soll die Lade­matte kosten
Lars Wertgen2
Apple AirPower
Das Ladepad AirPower von Apple ist noch immer nicht erschienen. Nun soll aber feststehen, wann der Marktstart erfolgt und was das Gerät kostet.
Galaxy Note 9: Samsung verhöhnt wieder einmal das iPhone X
Francis Lido3
Peinlich !7Galaxy Note 9
Samsung kann es sich nicht verkneifen: Neue Werbespots zum Galaxy Note 9 greifen das iPhone X an.
iOS 12 verbes­sert Porträt-Modus auf iPhone X und Co.
Lars Wertgen1
Die Dualkamera des iPhone X überzeugt und legt mit iOS 12 wohl noch einmal zu
Liebe zum Detail: Apple scheint den Porträt-Modus von iPhone X und Co. mit iOS 12 deutlich aufzuwerten.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.