iPhone X-Nachfolger soll bessere Antenne für schnelleren Mobilfunk erhalten

Im iPhone X-Nachfolger soll Apple ein besseres Antennensystem für einen höheren Datendurchsatz verbauen
Im iPhone X-Nachfolger soll Apple ein besseres Antennensystem für einen höheren Datendurchsatz verbauen(© 2017 CURVED)

Zwei Monate ist es bereits her, dass Apple das iPhone X präsentiert hat. Höchste Zeit also, dass wir uns Gedanken darüber machen, was alles im Nachfolger stecken könnte. Der Apple-Experte und KGI-Securities-Analyst Ming-Chi Kuo hat schon ein Feature ausgemacht, das im nächsten iPhone überholt werden könnte.

Gerüchten zufolge soll Apple mit Intel an einem neuen Mobilfunk-Modul arbeiten, das höhere Übertragungsgeschwindigkeiten ermöglicht. Wie Kuo nun laut 9to5Mac hinzufügt, sei es zudem sehr wahrscheinlich, dass Apple auch die Antennen im iPhone X-Nachfolger modernisiert. Das System Im derzeit aktuellen Modell sowie dem iPhone 8 und 8 Plus hänge ihm zufolge nämlich der Technik in vielen modernen Android-Smartphones hinterher.

Schnellere Leitung, besserer Empfang

Im iPhone X und iPhone 8 sowie im 8 Plus sei demnach noch ein sogenanntes 2X2 MIMO-System mit zwei Antennen enthalten. Mittlerweile sei aber ein 4X4 MIMO-Modul mit vier Antennen Standard. Damit könnte das neue iPhone laut Kuo nicht nur höhere Übertragungsgeschwindigkeiten erreichen, sondern auch in Gegenden mit schwächerer Netzabdeckung einen besseren Empfang bieten.

Angesichts des gerade erst eingeführten Designs und der vielen Neuerungen des iPhone X wird erwartet, dass Apple im Jahr 2018 sich wie bei einem S-Modell auf die Optimierung vorhandener Features konzentriert. Ob das Gerät dann aber etwa iPhone Xs oder aber iPhone 11 heißen wird, ist absolut unklar.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone Xs: Screens­hot machen einfach erklärt
Christoph Lübben
Das Vorgehen für einen Screenshot ist bei iPhone Xs und iPhone Xs Max identisch
Mit dem iPhone Xs einen Screenshot machen: Wir erklären euch, welche Tasten ihr drücken müsst. Zudem erläutern wir, was ihr noch beachten müsst.
Apple knöpft sich Entwick­ler wegen Bild­schirm-Aufzeich­nung vor
Sascha Adermann
Apple geht gegen heimliches Datensammeln vor, um die Privatsphäre der Nutzer zu schützen.
Apple reagiert auf das heimliche Datensammeln beliebter iPhone-Apps und droht den Entwicklern harte Strafen an. Hat Google ein ähnliches Problem?
Beliebte iPhone-Apps nehmen offen­bar das Gesche­hen auf eurem Bild­schirm auf
Sascha Adermann
Auch auf dem iPhone Xs Max können Apps eure Bildschirm-Eingaben offenbar aufzeichnen
Gläserne iPhone-Nutzer? Offenbar zeichnen diverse beliebte Apps das Nutzungsverhalten genau auf. Sogar sensible Daten könnten dadurch in Gefahr sein.