iPhone X Plus 2018: So soll das große Modell mit Dualkamera aussehen

Das iPhone X Plus 2018 soll Gerüchten zufolge das größte iPhone werden, das Apple jemals gebaut hat – oder zumindest soll der Bildschirm mit einer Diagonale von 6,5 Zoll das bislang größte iPhone-Display werden. Wie der Rest des üppigen Premium-Smartphones aus Cupertino aussehen könnte, zeigt jetzt ein Konzeptvideo.

Das dargestellte 3D-Modell basiert laut dem Bericht von MySmartPrice und dem Leak-Experten Steve Hemmerstoffer wie schon beim Modell zum 6,1-Zoll-Gerät auf CAD-Plänen, die offenbar aus dem Umfeld der iPhone-Produktion stammen. Dass Design und Abmessungen wirklich dem finalen iPhone X Plus 2018 entsprechen, ist dabei nicht unwahrscheinlich: Hemmerstoffer aka @OnLeaks konnte in den vergangenen Jahren schon häufig CAD-Pläne für 3D-Modelle dieser Art auftreiben.

iPhone X2 Plus?

Nach der Vorstellung des iPhone X zum Ende von 2017 wirkt das Design des sogenannten iPhone X Plus 2018 nicht unbedingt neuartig. Die Maße sollen 157,5 x 77,4 x 7,7 Millimeter betragen, womit das neue Premium-Smartphone einen Hauch kompakter wäre als das iPhone 8 Plus von 2017 (158,4 x 78,1 x 7,5 Millimeter). Dabei ist jedoch zu beachten, dass das neue iPhone X Plus am Kamerabuckel etwas dicker sein soll und hier dann wohl doch 9,1 Millimeter misst.

Von der Notch bis hin zur vertikal verbauten Dual-Hauptkamera und dem Lightning-Port am unteren Ende wirkt das iPhone X Plus 2018 optisch wie ein größeres iPhone X. Im Innern wird Apple aber wohl wie in jeder neuen iPhone-Generation einen schnelleren Chipsatz und andere verbesserte Komponenten verbauen. Wann der Verkaufsstart erfolgt, wie viel das Gerät kostet und ob Apple das iPhone X Plus 2018 nicht vielleicht auch iPhone X2 Plus nennt, erfahren wir voraussichtlich erst im September, wenn die nächste große iPhone-Keynote stattfindet.

Weitere Artikel zum Thema
Apple knöpft sich Entwick­ler wegen Bild­schirm-Aufzeich­nung vor
Sascha Adermann
Apple geht gegen heimliches Datensammeln vor, um die Privatsphäre der Nutzer zu schützen.
Apple reagiert auf das heimliche Datensammeln beliebter iPhone-Apps und droht den Entwicklern harte Strafen an. Hat Google ein ähnliches Problem?
Beliebte iPhone-Apps nehmen offen­bar das Gesche­hen auf eurem Bild­schirm auf
Sascha Adermann
Auch auf dem iPhone Xs Max können Apps eure Bildschirm-Eingaben offenbar aufzeichnen
Gläserne iPhone-Nutzer? Offenbar zeichnen diverse beliebte Apps das Nutzungsverhalten genau auf. Sogar sensible Daten könnten dadurch in Gefahr sein.
Diese iPho­nes dürfen ab sofort in Deutsch­land nicht mehr verkauft werden
Francis Lido
Peinlich !23Das iPhone 8 darf Apple in Deutschland aktuell nicht mehr verkaufen
Qualcomm hat Sicherheiten hinterlegt, um ein Verkaufsverbot für bestimmte iPhones zu erwirken. Über Händler sind diese aber noch verfügbar.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.