iPhone X Plus soll Multitasking via Split-Screen ermöglichen

Besitzer des iPhone X könnten bald neidisch auf den größeren Nachfolger blicken
Besitzer des iPhone X könnten bald neidisch auf den größeren Nachfolger blicken

Einem früheren Bericht zufolge soll die Display-Auflösung des 6,5 Zoll großen iPhone X Plus 1242 x 2688 Pixel betragen. Brasilianische Programmierer haben nun in der fünften Beta zu iOS 12 weitere Hinweise darauf und auf einen speziellen Landscape-Modus gefunden.

Im Landscape-Modus soll das iPhone X Plus ein Multitasking-Feature bieten, das wir von Apples iPads kennen, berichtet PhoneArena. Die Programmierer haben iOS 12 offenbar per Emulator in der mutmaßlichen Auflösung des iPhone X Plus laufen lassen. Der Kalender und die Nachrichten-App hätten sich daraufhin im Split-Screen-Modus nutzen lassen.

Konkurrenz für iPads?

Wenn ihr das iPhone X Plus quer haltet, soll euch der Kalender links die Monats- und rechts die Tagesübersicht anzeigen. Die Nachrichten-App  nutze den geteilten Bildschirm unter anderem dafür, auf einer Seite eine Liste all eurer Kontakte anzuzeigen und auf der anderen Details zu einem einzelnen.

Während das auf iPads ebenfalls der Fall ist, bietet das bereits erhältliche iPhone X dieses Feature trotz seiner großzügigen Bilddiagonale von 5,8 Zoll nicht. Auch im Porträt-Modus soll das kommende Modell einen Vorteil bieten: Dank der hohen Auflösung passen anscheinend mehr Inhalte auf den Bildschirm als bei Apples aktuellem Top-Smartphone.

Hinweise darauf, dass das iPhone X Plus alle seit iOS 11 zur Verfügung stehenden iPad-Multitasking-Features erhält, gibt es aber bislang nicht. Trotzdem könnte das kommende große OLED-iPhone zumindest den kleineren iPads Konkurrenz machen. Mehr erfahren wir voraussichtlich im September 2018 – in diesem Monat wird die Präsentation der neuen iOS-Smartphones erwartet.


Weitere Artikel zum Thema
Gemein­same Apps für iPho­nes und Macs sollen spätes­tens 2021 kommen
Francis Lido
Für das MacBook Pro könnten bald deutlich mehr Apps zur Auswahl stehen als bisher
Gemeinsame Apps für macOS und iOS sollen bis 2021 Realität werden. Schon 2019 könnten aber viele iPad-Anwendungen den Weg auf Macs finden.
Exper­ten: Xiaomi Mi9 macht bessere Fotos als iPhone Xs Max
Christoph Lübben
Die drei Kameralinsen des Xiaomi Mi9 machen offenbar gute Fotos und Videos
Das Xiaomi Mi9 hat offenbar eine sehr gute Kamera für Fotos und Videos: Selbst das iPhone Xs Max soll unterlegen sein.
WhatsApp für iOS: Schutz durch Face ID und Touch ID teil­weise umgeh­bar
Christoph Lübben
WhatsApp könnt ihr mit Face ID und Touch ID auf dem iPhone sichern – offenbar aber nur teilweise
WhatsApp hat eine Sicherheitslücke: Über einen Trick könnt ihr im Messenger die Abfrage von Face ID oder Touch ID wohl umgehen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.