iPhone X: So sehen die neuen dynamischen Wallpaper aus

Peinlich !5
Das OLED-Display des iPhone X sorgt für leuchtende und kräftige Farben
Das OLED-Display des iPhone X sorgt für leuchtende und kräftige Farben(© 2017 CURVED)

Das iPhone X ist Apples erstes Smartphone mit einem OLED-Display – und weil diese für besonders leuchtende Farben und ein sehr dunkles Schwarz sorgen, versieht Apple das Gerät auch mit besonderen Hintergründen. Nachdem uns ein Leak kürzlich schon den Blick auf eines der Wallpaper ermöglichte, gibt es nun eine ganze Auswahl an neuen Hintergründen zu sehen.

In dem geleakten Video war vor Kurzem schon das Wallpaper mit den roten Farbtupfern zu sehen, Benjamin Geskin zeigt uns in seinem Tweet nun sechs weitere Varianten. Bei dem Bild mit den Hintergründen handelt es sich offenbar um einen Screenshot vom iPhone X, der das Auswahlmenü für dynamische Wallpaper zeigt.

Passend für das OLED-Display

Dem lang gezogenen Bildschirm des iPhone X entsprechend fallen auch die dynamischen Wallpaper ein Stück höher aus. Das Design ist dabei vollkommen auf die Vorzüge des OLED-Bildschirms ausgelegt, das ein besonders tiefes Schwarz und leuchtende, kräftige Farben anzeigt. Viel Abwechslung gibt es allerdings nicht: Apple hat offenbar lediglich die Farben der Tupfer geändert.

Das iPhone X soll ab dem 27. Oktober vorbestellt werden können, der Release findet anschließend am 3. November statt. Wir sind gespannt darauf, wie das neue Premium-Modell von Apple, das wir bereits nach der Keynote in Augenschein nehmen konnten, ankommen wird. Auch stellt sich die spannende Frage, wie viele Geräte Apple noch in diesem Jahr bereitstellen kann.

Weitere Artikel zum Thema
Die ersten iPhone X verlas­sen China
Francis Lido4
Das iPhone X ist ab dem 27. Oktober 2017 vorbestellbar
Das iPhone X könnte zum Verkaufsstart wohl schwer erhältlich sein. Die erste verschiffte Ladung enthielt angeblich nur 46.500 Einheiten.
Schwere WLAN-Sicher­heits­lücke KRACK betrifft vor allem Android-Smart­pho­nes
Francis Lido
WLAN-Verbindungen sind derzeit besonders gefährdet
Experten warnen davor, dass der WPA2-Standard von WLAN massive Sicherheitslücken aufweist. Android-Geräte seien besonders davon betroffen.
Huawei Mate 10 Lite vorge­stellt: Das kann der Mittel­klasse-Able­ger
Christoph Lübben3
Das ist das Huawei Mate 10 Lite in Blau
Das Huawei Mate 10 Lite ist offiziell: Zu den Besonderheiten des Mittelklasse-Smartphones gehören zwei Dualkameras sowie ein Front-LED-Blitz.