iPhone X: So viel sollen Apple die Einzelteile kosten

Nach Abzug der Materialkosten des iPhone X bleibt Apple offenbar noch ein großer Teil des Verkaufspreises
Nach Abzug der Materialkosten des iPhone X bleibt Apple offenbar noch ein großer Teil des Verkaufspreises(© 2017 CURVED)

Das iPhone X lohnt sich für Apple: Angeblich bleibt dem Unternehmen nach Abzug der Materialkosten ein größerer Anteil des Verkaufspreises, als es beim iPhone 8 der Fall ist. Dennoch soll das Jubiläums-iPhone in der Herstellung teurer als die anderen im September 2017 vorgestellten iOS-Smartphones sein.

Die Teile für ein iPhone X sollen Apple insgesamt 357,50 Dollar (umgerechnet knapp 310 Euro) kosten, berichtet Reuters unter Berufung auf einer Analyse von TechInsights. Es bleibt allerdings unklar, ob hier die Ausführung mit 128 GB oder 256 GB Speicher gemeint ist. Insgesamt seien die Komponenten aber im Vergleich zum iPhone 8 ungefähr 25 Prozent teurer. Womöglich ein Grund dafür, dass Apple sein Jubiläums-Smartphone ab 1149 Euro in den Handel bringt.

Hohe Kosten für Display

Zu den nicht gerade günstigen Komponenten des iPhone X gehört angeblich das große OLED-Display mit Aussparung, das 65,50 Dollar kosten soll. Zudem erwähnt der Bericht den Stahlrahmen für 36 Dollar. Der LC-Screen des iPhone 8 sei mit einem Preis von 36 Dollar hingegen viel günstiger, für das Aluminium-Gehäuse fallen wohl auch nur 21,50 Dollar an.

Rund 64 Prozent des Preises sollen nach Abzug der Materialkosten für das iPhone X noch übrig bleiben. Beim iPhone 8 seien es fünf Prozent weniger. Weitere Kostenfaktoren wie die Herstellung, Marketing, Forschung und Entwicklung und Co. sind hier allerdings noch nicht mit einberechnet. Da unklar ist, welche zusätzlichen Kosten noch für die verschiedenen Geräte anfallen, ist auch nicht bekannt, wie groß der Ertrag pro Gerät am Ende wirklich ist.

Offenbar kosten die Einzelteile für das iPhone X Apple etwas weniger Geld, als es zunächst angenommen wurde: Ende September 2017 hieß es Schätzungen zufolge, dass zumindest die Variante mit 256 GB Speicher umgerechnet 383 Euro kostet. Offiziell wurden die Zahlen aber nicht von Apple abgesegnet.

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 9: Samsung verhöhnt wieder einmal das iPhone X
Francis Lido3
Peinlich !6Galaxy Note 9
Samsung kann es sich nicht verkneifen: Neue Werbespots zum Galaxy Note 9 greifen das iPhone X an.
iOS 12 verbes­sert Porträt-Modus auf iPhone X und Co.
Lars Wertgen1
Die Dualkamera des iPhone X überzeugt und legt mit iOS 12 wohl noch einmal zu
Liebe zum Detail: Apple scheint den Porträt-Modus von iPhone X und Co. mit iOS 12 deutlich aufzuwerten.
iPhone X in Tests stär­ker als Galaxy Note 9
Michael Keller7
Peinlich !10Das Samsung Galaxy Note 9 ist dem ein Jahr älteren iPhone X unterlegen
Das Galaxy Note 9 ist zweifellos eines der schnellsten Android-Smartphones – muss sich aber in Benchmark-Tests dem iPhone X geschlagen geben.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.