iPhone X soll Smartphone-Branche zum Aufschwung verhelfen

Das iPhone X soll sich im Jahr 2018 gut verkaufen
Das iPhone X soll sich im Jahr 2018 gut verkaufen(© 2017 CURVED)

Der Marktstart des iPhone X könnte positive Auswirkungen auf die komplette Smartphone-Branche haben: Das Jubiläums-iPhone soll sich 2018 sehr gut verkaufen – trotz des Preises. Ein Grund dafür soll auch sein, dass es 2017 angeblich zu einem Lieferengpass kommt.

Laut den Marktforschern von Gartner wird 2018 ein gutes Jahr für die Tech-Branche: Insgesamt sollen sich die Verkäufe von Smartphones, Tablets und Computern im Vergleich zu 2017 um zwei Prozent steigern. Erwartet werden über 2,35 Milliarden veräußerte Geräte. Darunter sollen allein etwa 1,9 Milliarden Smartphones sein. Zu den beliebteren Modellen gehöre hier das iPhone X.

Verlagerung durch Lieferprobleme

Es wird davon ausgegangen, dass sich das iPhone X in Nordamerika, China und Westeuropa äußerst gut verkauft – trotz des hohen Preises von hierzulande über 1000 Euro. Zudem sollen sich viele Verkäufe von 2017 auf das nächste Jahr verlagern: Angeblich wird das Jubiläums-Smartphone derzeit in zu geringen Stückzahlen produziert, sodass Apple die Nachfrage nicht bedienen kann. Es ist sogar die Rede davon, dass es bis Mitte 2018 zum Engpass kommt.

Der Analyst Ming-Chi Kuo geht von über 50 Millionen Vorbestellern für das iPhone X aus. Viele könnten Ihr Exemplar erst Anfang 2018 erhalten – ganz zu Schweigen von den Nutzern, die sich erst nach dem Release am 3. November 2017 dazu entschließen, das Gerät zu kaufen. Ob diese Vorhersage wirklich eintritt, können wir womöglich ab dem 27. Oktober absehen, wenn die Vorbesteller-Phase startet. Bis dahin könnt Ihr Euch im Hands-On von Felix einen Eindruck von dem Gerät verschaffen.


Weitere Artikel zum Thema
Apple knöpft sich Entwick­ler wegen Bild­schirm-Aufzeich­nung vor
Sascha Adermann
Apple geht gegen heimliches Datensammeln vor, um die Privatsphäre der Nutzer zu schützen.
Apple reagiert auf das heimliche Datensammeln beliebter iPhone-Apps und droht den Entwicklern harte Strafen an. Hat Google ein ähnliches Problem?
Beliebte iPhone-Apps nehmen offen­bar das Gesche­hen auf eurem Bild­schirm auf
Sascha Adermann
Auch auf dem iPhone Xs Max können Apps eure Bildschirm-Eingaben offenbar aufzeichnen
Gläserne iPhone-Nutzer? Offenbar zeichnen diverse beliebte Apps das Nutzungsverhalten genau auf. Sogar sensible Daten könnten dadurch in Gefahr sein.
Diese iPho­nes dürfen ab sofort in Deutsch­land nicht mehr verkauft werden
Francis Lido
Peinlich !23Das iPhone 8 darf Apple in Deutschland aktuell nicht mehr verkaufen
Qualcomm hat Sicherheiten hinterlegt, um ein Verkaufsverbot für bestimmte iPhones zu erwirken. Über Händler sind diese aber noch verfügbar.