iPhone X und iPhone 8: Darum gibt es keine Leistungsdrosselung

Das iPhone X soll von der Leistungsdrosselung nicht betroffen sein
Das iPhone X soll von der Leistungsdrosselung nicht betroffen sein(© 2017 CURVED)

Seit einigen Monaten steht Apple dafür in der Kritik, iPhone-Modelle mit schwachem Akku zu drosseln. Grund dafür sei etwa, dass sich die Geräte nicht von selbst abschalten, wenn der Energiespeicher nicht mehr ganz so leistungsfähig ist. Eine Verminderung der Performance wird es aber wohl beim iPhone X und iPhone 8 nicht geben. Offenbar hat der Hersteller etwas an der Technologie im Vergleich zu den Vorgängern geändert.

Auf die Drosselung von iPhone-Modellen ist Apple in einem Brief an US-Senator John Turne eingegangen, der das Unternehmen laut Ars Technica um Transparenz bei dem Thema gebeten hat. Dem Schreiben zufolge sollen iPhone 8, iPhone 8 Plus und iPhone X ein "Hardware-Upgrade" erhalten haben, das ein erweitertes Energiemanagement erlaubt. Letztendlich soll dadurch verhindert werden, dass sich die Smartphones bei schwachem Akku oder bei Kälte einfach von selbst abschalten. Demnach ist es nicht nötig, dass Apple seine aktuellen iPhone-Modelle drosselt, um das zu verhindern.

Das mysteriöse Hardware-Upgrade

Die Aussage von Apple dürfte ebenfalls bedeuten, dass die neuen Modelle wohl ganz gut mit Leistungsspitzen umgehen können, auch wenn der Akku schon etwas älter ist. Allerdings erklärt das Unternehmen nicht, welches "Hardware-Upgrade" beim iPhone X, iPhone 8 und iPhone 8 Plus im Vergleich zu den Vorgängern genau vorgenommen worden ist. Womöglich möchte sich der Hersteller hier nicht in die Karten schauen lassen und verhindern, dass die Konkurrenz etwas ähnliches entwickelt.

Betroffen von einer Drosselung bei schwachem Energiespeicher sind das iPhone 7 sowie ältere Apple-Smartphones. Sollte euer Modell deutlich langsamer geworden sein, könnte ein Akkutausch also für Verbesserung sorgen. Derzeit bietet Apple iPhone-Besitzern an, den Energiespeicher für 29 Euro auswechseln zu lassen. Alternativ soll bald auch ein iOS-Update erscheinen, durch das ihr die Leistungsreduzierung eigenständig deaktivieren könnt. Wir haben für euch übrigens in einem Ratgeber zusammengefasst, wie ihr den Zustand eures Akkus überprüfen könnt.


Weitere Artikel zum Thema
Trump kommen­tiert iPhone: US-Präsi­dent will offen­bar Touch ID zurück
Guido Karsten
US-Präsident Trump entsperrt ein iPhone lieber per Fingerabdruck
Donald Trump hat möglicherweise ein neues iPhone 11 Pro oder ein ähnliches Gerät erhalten. Via Twitter beklagt er eine der Grundfunktionen.
iPhone 11 ist da: So wenig kosten iPhone Xr und iPhone 8 ab sofort
Lars Wertgen
Nicht meins38Apple senkt auch das iPhone Xr im Preis
Apple hat die Preise für seine älteren Handys angepasst: Das iPhone Xr und iPhone 8 sind deutlich günstiger als vor der Präsentation des iPhone 11.
iPhone Xs: Screens­hot machen einfach erklärt
Christoph Lübben
Das Vorgehen für einen Screenshot ist bei iPhone Xs und iPhone Xs Max identisch
Mit dem iPhone Xs einen Screenshot machen: Wir erklären euch, welche Tasten ihr drücken müsst. Zudem erläutern wir, was ihr noch beachten müsst.