iPhone X und iPhone 8: Kälte soll das Blitzlicht lahmlegen

Mit Kälte kommt der Blitz vom iPhone X, iPhone 8 und iPhone 8 Plus offenbar nicht klar
Mit Kälte kommt der Blitz vom iPhone X, iPhone 8 und iPhone 8 Plus offenbar nicht klar(© 2017 CURVED)

Wenn es im Winter so kalt ist, dass die Straße blitzt, wollen das iPhone X und das iPhone 8 wohl gar nicht mehr blitzen: Bei den Top-Modellen von Apple soll es einen Fehler geben, der speziell bei niedrigen Temperaturen auftritt. Offenbar ist das Problem schon länger bekannt – bisher sei aber kein entsprechendes Update erschienen.

Bei Temperaturen rund um den Gefrierpunkt soll der Blitz beim iPhone X, dem iPhone 8 oder dem iPhone 8 Plus nicht mehr funktionieren, wie Caschys Blog berichtet. Sobald ein Foto gemacht wird, bleibt es demnach dunkel, während das Bild selbst aber noch geknipst wird. Offenbar tritt der Fehler auf, sobald es weniger als 10 Grad Celsius sind. Interessant: Die Taschenlampen-Funktion soll das Ganze nicht beeinträchtigen.

Ein Hardware-Problem?

In diversen Foren sollen sich bereits im November 2017 Nutzer gemeldet haben, die dieses Problem beim iPhone X oder iPhone 8 haben. Demnach dürfte Apple das Problem bereits bekannt sein. Dennoch wurde der Fehler noch nicht mit einem Software-Update behoben. Es ist jedoch nicht ganz klar, ob eine Aktualisierung überhaupt Abhilfe leisten könnte. Womöglich handelt es sich auch um ein Hardware-Problem – dann müssten Besitzer der Smartphones eben damit leben.

Es ist nicht das erste Mal, dass es Kälteprobleme bei Apples Top-Geräten aus dem Jahr 2017 gibt: Beim iPhone X wurde im November 2017 bekannt, dass der Screen nicht mehr auf Touch-Eingaben reagiert, wenn es kalt ist. Diesen Fehler hat Apple allerdings bereits mit dem Update auf iOS 11.1.2 kurze Zeit später beseitigt.

Weitere Artikel zum Thema
Apple knöpft sich Entwick­ler wegen Bild­schirm-Aufzeich­nung vor
Sascha Adermann
Apple geht gegen heimliches Datensammeln vor, um die Privatsphäre der Nutzer zu schützen.
Apple reagiert auf das heimliche Datensammeln beliebter iPhone-Apps und droht den Entwicklern harte Strafen an. Hat Google ein ähnliches Problem?
Beliebte iPhone-Apps nehmen offen­bar das Gesche­hen auf eurem Bild­schirm auf
Sascha Adermann
Auch auf dem iPhone Xs Max können Apps eure Bildschirm-Eingaben offenbar aufzeichnen
Gläserne iPhone-Nutzer? Offenbar zeichnen diverse beliebte Apps das Nutzungsverhalten genau auf. Sogar sensible Daten könnten dadurch in Gefahr sein.
Diese iPho­nes dürfen ab sofort in Deutsch­land nicht mehr verkauft werden
Francis Lido
Peinlich !23Das iPhone 8 darf Apple in Deutschland aktuell nicht mehr verkaufen
Qualcomm hat Sicherheiten hinterlegt, um ein Verkaufsverbot für bestimmte iPhones zu erwirken. Über Händler sind diese aber noch verfügbar.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.