iPhone Xr: Apple-Spots heben Kamera und Farben hervor

Pünktlich zum Beginn der Vorbestellphase für das iPhone Xr hat Apple zwei neue Werbespots veröffentlicht. Die beiden Clips stellen das günstigste Apple-Smartphone aus 2018 vor. Zumindest in einer Hinsicht bietet das Xr mehr als seine beiden teureren Schwestermodelle iPhone Xs und Xs Max.

Das wird gleich am Anfang des Spots "Introducing iPhone Xr" deutlich, den ihr euch über diesem Artikel anschauen könnt: Der Clip beginnt mit den verschiedenen Farbvarianten, in denen das iPhone Xr erhältlich sein wird. Während es das iPhone Xs und Xs Max nur in drei Farben gibt, könnt ihr das "günstige" neue iPhone ab sofort in Weiß, Schwarz, Blau, Gelb, Koralle und Rot vorbestellen.

Porträt-Fotos mit einer Linse

Anschließend lenkt der Werbespot eure Aufmerksamkeit auf die Hauptkamera des iPhone Xr. Diese bietet zwar nur eine Linse, soll aber dennoch "atemberaubende" Porträtfotos mit Bokeh-Effekt aufnehmen. Den Grad der Tiefenschärfe beeinflusst ihr dabei ähnlich wie bei den teuren Modellen über einen Regler in der Kamera-App von iOS.

Weiter geht es mit dem sogenannten Liquid Retina Display: Das iPhone Xr besitzt kein OLED-Display, sondern laut Apple den LC-Bildschirm mit der höchsten Farbtreue auf dem LCD-Markt. Außerdem soll er durch das stabilste Glas geschützt sein. Zu guter Letzt erwähnt der Hersteller noch die verbesserte Gesichtserkennung und den äußerst leistungsfähigen A12 Bionic Chip.

Der zweite Clip, den ihr am Ende dieser News findet, fällt etwas kürzer aus und konzentriert sich auf das Design des iPhone Xr. Er zeigt das Gehäuse von verschiedenen Seiten und einzelne Komponenten wie die Hauptkamera oder die Notch in Großaufnahme. Auch die anfangs erwähnten Farbvarianten kommen alle in dem Spot vor.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone Xr und Galaxy S10e im Vergleich: Kontra­hen­ten auf Augen­höhe
Alexander Kraft
Welches ist besser: Galaxy S10e vs. iPhone Xr.
Mit dem Galaxy S10e bietet Samsung ein relativ günstiges Premium-Smartphone. Wie gut schlägt es sich im Vergleich zum iPhone Xr?
iPhone Xr und Xs: Neuer Spot erklärt die Kontrolle der Tiefen­schärfe
Lars Wertgen
Apple iPhone Xs und Xr
Apple zeigt in einem humorvollen Clip, wie einfach und schnell ihr auf Fotos mit der Tiefenschärfe spielen könnt – zum Leidwesen von Alejandro.
iPhone Xr: Wenn der Porträt-Modus nach hinten losgeht
Francis Lido
Der Bokeh-Effekt des iPhone Xr lässt den Hintergrund verschwimmen.
Ein unscharfer Foto-Hintergrund muss nicht immer von Vorteil sein. Das zeigt ein neues Apple-Video zum iPhone Xr.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.