iPhone Xr: Leistung und Akkulaufzeit überzeugen offenbar

Das iPhone Xr hat offenbar eine längere Akkulaufzeit als iPhone Xs und Xs Max
Das iPhone Xr hat offenbar eine längere Akkulaufzeit als iPhone Xs und Xs Max(© 2018 CURVED)

Das iPhone Xr ist das günstigste der neuen Apple-Smartphones. Es überrascht also nicht, dass Nutzer bei diesem Gerät ein paar Kompromisse im Vergleich zu Apples Flaggschiffen eingehen müssen. Dennoch scheint das Einstiegsmodell hinsichtlich Leistung und Akkulaufzeit rundum zu überzeugen.

Einige Webseiten haben das iPhone Xr bereits getestet, wie Appleinsider berichtet. Offenbar sind sich die Experten in einigen Punkten einig. Demnach arbeitet der neue A12 Prozessor im günstigeren Gerät 3 GB RAM genauso schnell wie im iPhone Xs und Xs Max mit jeweils 4 GB RAM. Hinsichtlich der Akkulaufzeit ist es den beiden teureren Modellen wohl sogar überlegen.

Bester iPhone-Akku aller Zeiten

Immerhin 11 Stunden und 26 Minuten soll eine Akkuladung des iPhone Xr laut einem Tester halten – bei kontinuierlichem Surfen im Internet mit geringer Bildschirmhelligkeit. Damit hält der Akku wohl länger als je zuvor bei einem iPhone und anscheinend genauso lang wie beim Samsung Galaxy Note 9. Im Gegensatz dazu war beim Xs Max nach 10 Stunden und 38 Minuten Schluss. Das normale Xs hielt sogar nur 9 Stunden und 41 Minuten.

Deutliche Abstriche müssten die Nutzer laut Tests im Hinblick auf das im iPhone Xr verbaute LC-Display hinnehmen. Der OLED-Bildschirm von Xs und Xs Max sei diesem überlegen. Insbesondere die relativ geringe Pixeldichte (326 pixel per inch) wurde kritisch gesehen. Dennoch sorgt die Auflösung des iPhone Xr für scharfes, wenn auch nicht sehr blickwinkelstabiles Bild, wie The Verge noch anmerkt.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone Xr: Neues iOS-Update bringt Haptic Touch
Lars Wertgen
Statt 3D Touch bietet das iPhone Xr Haptic Touch
Die Bedienung des iPhone Xr von Apple könnte sich bereits mit dem nächsten Update auf iOS 12.1.1 ändern: Haptic Touch wird offenbar erweitert.
iPhone Xr: Apple veröf­fent­licht Update für iOS 12.1
Lars Wertgen
Das iPhone Xr ist Ende Oktober 2018 erschienen
Apple-Smartphones haben eigentlich bereits von einer Weile iOS 12.1 erhalten. Für das iPhone Xr gibt es nun ein zusätzliches Update.
iPhone Xs und Co.: Apple erklärt, wie ihr Porträt-Fotos nach­be­ar­bei­tet
Francis Lido2
Die Tiefenschärfe lässt sich bei Apples neuen iPhones nachträglich bearbeiten.
iPhone Xs (Max) und iPhone Xr lassen euch Hintergründe von Fotos nachträglich anpassen. Ein Kurz-Clip zeigt nun, wie das funktioniert.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.