iPhone Xr: Wenn der Porträt-Modus nach hinten losgeht

Apple nimmt den Porträt-Modus des iPhone Xr auf die Schippe: Im Werbespot "Bokeh'd" zeigt das Unternehmen, dass es nicht immer von Vorteil ist, seine Fotos mit einem Unschärfe-Effekte zu versehen.

Auch ohne Dualkamera ermöglicht es euch das iPhone Xr, den Hintergrund von Fotos verschwimmen zu lassen. Der sogenannte Bokeh-Effekt rückt euer Hauptmotiv in den Vordergrund und macht das Geschehen dahinter unscharf. In dem Video über diesem Artikel zeigt eine Mutter ihrer Freundin, wie gut der Porträt-Modus ihren Sohn in Szene setzt. Unglücklicherweise macht der Unschärfe-Effekt gleichzeitig den Sprössling der Freundin unkenntlich.

"Did you bokeh my child?"

Diese ist davon gar nicht begeistert und fragt sinngemäß: "Hast du [etwa] mein Kind ausgeblendet?" Die Fotografin versucht sich daraufhin herauszureden: "Das war total unabsichtlich." Doch ihre Freundin gibt sich mit der Ausrede nicht zufrieden: "Warum hasst du Jacob?" Glücklicherweise bietet das iPhone Xr die Möglichkeit, die Tiefenschärfe nachträglich anzupassen.

Das macht die Mutter dann auch umgehend und versucht zu beschwichtigen: "Schau, ich kann den Bokeh-Effekt rückgängig machen." Doch Jacobs Mutter scheint nach wie vor erschüttert: "Was für ein Mensch lässt ein Kind mit dem Bokeh-Effekt verschwinden?" Sie selbst würde das dem Sohn ihrer Freundin niemals antun. Ob die Freundschaft der beiden nach diesem Zwischenfall eine Zukunft hat, bleibt abzuwarten. Vielleicht erfahren wir es ja in einem zukünftigen Werbespot zu einem der nächsten iPhones.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 11, SE und XR: Apple streicht die Kopf­hö­rer
CURVED Redaktion
Ab sofort werden alle Modelle bei Apple nur noch ohne Kopfhörer und Netzteil geliefert
Das iPhone 12 war erst der Anfang: Auch dem iPhone 11, SE und XR liegen nun weder Kopfhörer noch ein Netzteil bei.
Ein iPhone war das welt­weit belieb­teste Smart­phone 2019
Claudia Krüger
Ein bestimmtes iPhone füht die Smartphone-Verkaufszahlen 2019 an.
Apple darf sich freuen: Laut eines Omdia-Ratings stellen die Verkaufszahlen eines iPhone die Konkurrenz in den Schatten.
Belieb­ter als Galaxy A50 und Huawei P30: Dieses Smart­phone domi­niert 2019
Francis Lido
Gefällt mir10Nur das iPhone Xr (links) ist unter den meistverkauften Smartphones
Welches Smartphone hat sich 2019 am meisten verkauft? Samsung Galaxy A50 und Huawei P30 waren es überraschenderweise nicht.