iPhone Xs, Apple Watch Series 4 & Co: Was zeigt Apple auf der Keynote?

Her damit !6
Eines der neuen iPhones soll dem iPhone X sehr ähnlich sehen.
Eines der neuen iPhones soll dem iPhone X sehr ähnlich sehen.(© 2018 CURVED)

Apple lädt zur Keynote ein und stellt am 12. September 2018 ab 19 Uhr deutscher Zeit neue Produkte vor. Mit wie vielen neuen iPhone-Modellen zu rechnen ist und welche Gadgets sonst noch gute Chancen auf eine Präsentation auf der großen Bühne haben, erfahrt ihr hier.

Die Zeiten in denen Apple verhindern konnte, dass Infos zu neuen Produkten vorab durchsickern, sind vorbei. Auch in diesem Jahr gibt es zahlreiche "Leaks", die eine erstaunlich genaue Einsätzung dessen erlauben, was Apple auf der Keynote präsentiert.

Drei neue iPhone-Modelle

Seit dem iPhone 5 im Jahr 2012 hat Apple seine neuen iPhones – mit Ausnahme des dazwischen geschobenen iPhone SE – immer im September vorgestellt und daran dürfte sich in diesem Jahr nichts ändern. Nach drei neuen Modellen im letzen Jahr, sieht es stark danach aus, dass auch 2018 drei neue iPhone-Varianten erscheinen und bei der Namensgebung haben sich ebenfalls Favoriten herauskristallisiert.

So wird es mit dem iPhone Xs und dem größeren iPhone Xs Max zwei Nachfolgemodelle für das iPhone X geben und mit dem iPhone (9) nur einen Nachfolger für das iPhone 8 und iPhone 8 Plus. Das iPhone Xs wäre das kleinste Modell und von einigen Ausstattungsdetails mit dem aktuellen iPhone X identisch. Das iPhone Xs Max wäre die größere Variante mit 6,5 Zoll großem OLED-Display, Face ID und Dualkamera. Der Zusatz "Max" solle dabei zum Ausdruck bringen, dass es sich nur um eine größere Variante handelt, die ansonsten identisch sei. Die Plus-Modelle waren nicht nur größer, sondern unterschieden sich zuletzt auch durch eine Dualkamera von den herkömmlichen Modellen.

Größentechnisch liegt das iPhone (9) wahrscheinlich zwischen dem iPhone Xs und iPhone Xs Max und verfügt über einen 6,1 Zoll großen LCD-Bildschirm mit Notch, also der Aussparung am oberen Rand. Der Rahmen wird ähnlich dünn wie beim iPhone X und für den Fingerabdrucksensor für Touch ID bleibt kein Platz. Somit müsste hier auch die Gesichtserkennung Face ID zum Einsatz kommen. Die Kamera verfügt nur über eine Linse und am Ende dürfte es das günstigste unter den drei neuen iPhones werden.

Darüber hinaus könnt ihr euch auf neue Farben vorbereiten. Beim iPhone Xs könnte Gold die Auswahl ergänzen und das iPhone (9) mit drei oder vier verschiedenen Varianten ungewöhnlich farbenfroh werden.

Apple Watch Series 4

Bei der Apple Watch gilt ebenfalls das Gesetz der Serie: In den letzten vier Jahren hat Apple drei Mal zusammen mit den neuen iPhones im September neue Smartwatches vorgestellt. 2016 war ein Ausnahme, da die erste Apple Watch erst sieben Monate nach der Vorstellung in den Handel gekommen ist. Bei der Apple Watch Series 4deuten die Gerüchte auf ein größeres Display bei gleicher Gehäusegröße sowie Veränderungen bei der Bedienung hin. Neue Armbänder und Watchfaces dürften im Vergleich zu eine UV-Sensor oder einem EKG nur die üblichen Randbemerkungen sein.

Größere Neuheiten?

Ebenfalls in der Gerüchteküche finden sich Meldungen über ein neues iPad Pro mit USB-C-Anschluss und Face ID, ein neues günstiges MacBook oder gar einen neuen Mac mini. Alles für sich genommen nicht unwahrscheinlich. Allerdings dürfte bei der Keynote nach drei iPhones und der Apple Watch schon viel Zeit vergangen sein. Für die Vorstellung neuer Produkte mit umfangreichen Änderungen bliebe dann keine Zeit mehr. Damit wäre vor allem der Mac mini wieder raus. Der ist so lange nicht mehr gepflegt worden, dass er ein umfangreiches Update verdient hat. Beim iPad Pro und manch einem MacBook-Modell könnte die Zeit aber für kleine Verbesserungen genügen.

Nicht ausgeschlossen ist aber auch, dass Apple zu einem späteren Zeitpunkt eine weitere Keynote veranstaltet, um eben diesen Geräten mehr Aufmerksamkeit zu verschaffen. Am 12. September stehen sie garantiert im Schatten vom iPhone Xs und der Apple Watch Series 4.

Zubehör: Ladematte und Kopfhörer

Für Zubehör könnte dagegen noch Zeit auf der Keynote sein. Die AirPower-Ladematte hat Apple zwar schon vor einem Jahr angekündigt, aber bisher gibt es sie nicht. So langsam könnte der Verkaufsstart aber mal verkündet werden. Leise Gerüchte halten sich beständig zu neuen AirPods. Apples Kopfhörer gibt es bisher nur in Weiß und sie sind nicht wasserdicht. Zwei Punkte an denen sich etwas ändern könnte. Besserer Sound und längere Akkulaufzeiten nimmt man ja auch immer noch gerne dazu.

Gewissheit was Apple auf der Bühne aus dem Hut zaubert, gibt es am Mittwoch den 12. September ab 19 Uhr deutscher Zeit. CURVED ist für euch in Cupertino vor Ort und hält euch mit einem Liveticker sowie zahlreichen Artikeln auf dem Laufenden.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch rettet Jet-Ski-Fahrer aus lebens­be­droh­li­cher Situa­tion
Michael Keller
Die Apple Watch bietet auch in der Series 2 (Bild) eine Notruf-Funktion
Die Apple Watch erweist sich erneut als Lebensretter: Das Wearable soll einem Wassersportler in bedrohlicher Lage geholfen haben.
Apple Watch hilft euch künf­tig bei der Restau­rant-Rech­nung
Francis Lido
Die Apple Watch 4 dürfte watchOS 6 im Herbst bekommen
Die Apple Watch macht sich bald auch in Restaurants nützlich. Künftig ermittelt die Smartwatch für euch das Trinkgeld.
Spar­kas­sen führt Apple Pay ein: Auf eine Karte müsst ihr vorerst warten
Lars Wertgen
Mit Apple Pay zahlt ihr einfach und komfortabel – bald auch als Sparkassen-Kunde
Auch Sparkassen-Kunden können bald endlich Apple Pay nutzen. Allerdings wird zunächst eine beliebte Karte nicht unterstützt.