iPhone Xs Max vs. Pixel 3 XL: Welches Smartphone ist besser für "Fortnite"?

"Fortnite" erfreut sich längst auch auf Smartphones großer Beliebtheit. iPhone Xs Max und Google Pixel 3 XL bringen auf dem Papier alles mit, was ihr benötigt, um den Battle-Royale-Titel flüssig zu spielen. AppleInsider hat nun untersucht, wie gut das Spielerlebnis auf den beiden Flaggschiffen ist.

Wie AppleInsider gleich zu Beginn des über diesem Artikel eingebundenen Videos anmerkt, bringt das iPhone Xs Max das größere Display mit. Es misst 6,5 Zoll in der Diagonale, während das Pixel 3 XL einen 6,3-Zoll-Bildschirm besitzt. Negativ bemerkbar mache sich bei "Fortnite" die enorm große Notch des Google-Smartphones: Die Bereiche links und rechts davon seien komplett unnutzbar und von schwarzen Balken verdeckt.

iPhone Xs Max klarer Sieger

Das iPhone Xs Max besitze dagegen nicht nur die kleinere Notch, sondern nutze den Platz daneben auch für die Anzeige von Spielinhalten. Insgesamt stehe "Fortnite"-Spielern auf dem Apple-Smartphone also deutlich mehr Bildfläche zur Verfügung. Obwohl das Display nicht nur größer, sondern auch heller sei, verbrauche das iPhone Xs Max darüber hinaus auch noch weniger Strom.

Eine Stunde "Fortnite" habe den Akkustand um 23 Prozent sinken lassen, wohingegen er beim Google Pixel 3 XL um 29 Prozent zurückgegangen sein soll. Auch bei der Performance habe das iPhone Xs Max die Nase vorn: Auf dem Pixel 3 XL sei die Frame-Rate nicht konstant gewesen.

Bei einem Akkustand von unter 20 Prozent habe sich zudem die Grafik enorm verschlechtert. Das iPhone Xs Max hatte offenbar überhaupt nicht mit solchen Problemen zu kämpfen: "Fortnite" sei die ganze Zeit über vollkommen flüssig gelaufen und die Grafikqualität habe niemals nachgelassen.


Weitere Artikel zum Thema
Reines Android: Darum sind "längere" Screens­hots nicht möglich
Christoph Lübben
Geräte mit purem Android wie das Pixel 3 XL bieten ab Werk keine "längeren" Screenshots
Keine "längeren" Screenshots auf Google Pixel und Co.: Android bietet das Feature wohl auch weiterhin nicht ab Werk an. Aber es gibt einen Workaround.
iPhone-Akku­t­ausch: Sperrt Apple Repa­ra­tur-Dienste aus?
Francis Lido
Apple will den iPhone-Akkutausch selbst ausführen
Nach einem iPhone-Akkutausch durch nicht autorisierte Reparatur-Dienste tritt eine Software-Sperre inkraft. Wir nennen euch die Nachteile.
iOS 14 könnt ihr ab sofort auspro­bie­ren: Erste Public Beta ist da
Michael Keller
Auf dem Homescrren des iPhone Xr könnt ihr mit iOS 14 auch Widgets anzeigen
Der Release von iOS 14 naht: Dank der ersten Public Beta könnt ihr das große Update nun bereits vorab auf eurem iPhone ausprobieren.