iPhone Xs und Co.: Bald gibt es USB-C-auf-Lightning-Kabel von Anker

Euer iPhone Xs Max könnt ihr bald auch mit einem Kabel von Anker schnell aufladen
Euer iPhone Xs Max könnt ihr bald auch mit einem Kabel von Anker schnell aufladen(© 2018 CURVED)

Alternative zum Apple-Original: Um von der Schnellladetechnologie von iPhone Xs, iPhone Xs Max und weiteren iOS-Smartphones zu profitieren, benötigt ihr neben dem passenden Netzteil ein USB-C-auf-Lightning-Kabel. Ein solches könnt ihr etwa über Apple selbst beziehen. Hersteller Anker wird bald ebenfalls Kabel dieser Art anbieten.

Gerade wenn ihr schon länger Apple-Geräte nutzt, könntet ihr das eine oder andere defekte Lightning-Kabel besitzen. Hin und wieder bricht der Stecker leicht oder das Innere des Kabels kommt durch die schmale Schutzschicht zum Vorschein. Anker hat für diese Probleme eine Lösung. Das Unternehmen hat laut 9to5Mac USB-C-auf-Lightning-Kabel angekündigt, die sich besonders durch ihre Widerstandsfähigkeit auszeichnen sollen.

Audio-Adapter ebenso angekündigt

Die Kabel der Serie "Anker Powerline Plus" sind demnach mit einer Aluminium-Hülle versehen und durch geflochtenes Nylon verstärkt. Weder Stecker noch das Kabel selbst dürften dadurch leicht zu beschädigen sein. Als womöglich günstigere Option will Anker noch Kabel mit der Bezeichnung "Powerline" veröffentlichen. Diese sollen über Aramidfasern verfügen und beim Biegen eine fünfmal höhere Lebensspanne bieten als andere Kabel auf dem Markt.

Noch im März 2019 sollen die Kabel erscheinen. Ob es dann auch hierzulande schon so weit sein wird, ist noch nicht bekannt. Aus der Quelle geht zudem noch nicht hervor, was ihr für die Kabel von Anker zahlen müsst. Zumindest für das originale USB-C-Lightning-Kabel von Apple zahlt ihr bereits 25 Euro – bei einer Kabellänge von einem Meter.

Zudem hat Anker einen Audio-Adapter für USB-C-auf Lightning angekündigt. Damit können Nutzer Kopfhörer mit Lightning-Anschluss (etwa aktuelle EarPods) an Apple-Geräte mit USB-C anschließen – wie das iPad Pro (2018). Der Adapter soll im April 2019 erscheinen. Unklar ist, ob dann auch der Marktstart in Deutschland erfolgt.


Weitere Artikel zum Thema
"Men in Black": Boateng mutiert zum außer­ir­di­schen Fußbal­ler
Lars Wertgen
Jérôme Boateng spielt in "Men in Black: International" mit
Die Saison ist für Jérôme Boateng beendet. Der Fußball-Star ist dennoch auf der großen Bühne zu sehen: im Film "Men in Black".
iPhone und Apple Watch könn­ten bald auch Asthma-Pati­en­ten helfen
Guido Karsten
Apple erweitert seine Health-App um immer mehr Funktionen
Apple Watch Series 4, iPhone XS und Co. bieten bereits nützliche Gesundheitsfunktionen. Bald könnte auch speziell Asthmatiker davon profitieren.
iOS 13: Macht das Update iPho­nes deut­lich schnel­ler?
Christoph Lübben
Her damit !6Alte und neue iPhones könnten durch iOS 13 flotter werden (Bild: iPhone Xs)
Mehr Geschwindigkeit mit iOS 13: Offenbar könnt ihr euch auf eine schnellere iPhone-Bedienung freuen – und weitere Neuerungen.