iPhone Xs und Xs Max im Droptest: Wie widerstandsfähig ist das Glas?

iPhone Xs und iPhone Xs Max sind mittlerweile im Handel erhältlich. Es sind bereits erste Drop-Tests aufgetaucht, die zeigen sollen, was die Top-Smartphones aushalten. Immerhin sind Vorder- und Rückseite bei beiden Modellen mit Glas überzogen, während der Rahmen aus Stahl ist. In einem Video müssen sich die neuen iOS-Geräte gegen das iPhone X von 2017 beweisen. Welches Smartphone hält am meisten aus?

Zunächst steht im Video von TechSmartt der Sturz aus Hüfthöhe an. Alle iPhone-Modelle kommen hier ohne Schaden davon. Der YouTuber merkt aber an, dass hier wohl auch etwas Glück im Spiel ist. Ein anderes iPhone X habe bei diesem Test schon ein komplett von Rissen überzogenes Display davongetragen.

Ein iPhone bleibt frei von Schäden

Im zweiten Versuch fallen iPhone Xs, iPhone Xs Max und das Jubiläums-iPhone aus Kopfhöhe auf den harten Boden. Das iPhone X hat an einer Ecke einen Display-Bruch, beim Nachfolger entsteht jedoch kein Schaden. Selbst das Xs Max hat keine größeren Blessuren. Bislang schlägt sich die neue iPhone-Generation also besser als der Vorgänger.

Im letzten Test müssen die Smartphones einen Sturz aus knapp drei Meter Höhe überstehen. Am schlimmsten erwischt der Aufprall das iPhone X: Vorder- und Rückseite splittern, das komplette Glas des Gehäuses weist unzählige Risse auf. Etwas besser ergeht es dem iPhone Xs Max: Nur der obere linke Bereich des Displays erleidet starke Schäden. Allerdings fängt der Bildschirm anschließend an zu flackern. Immerhin: Die Glas-Rückseite ist noch intakt. Für das iPhone Xs geht die Sache positiv aus – es ist kein Schaden sichtbar.

Dem Drop-Test zufolge sind iPhone Xs und iPhone Xs Max widerstandsfähiger als das Jubiläums-iPhone. Allerdings solltet ihr bedenken, dass solche Vergleiche nicht immer aussagekräftig sind. Ob das Glas von einem Smartphone splittert, kommt zum Teil auch darauf an, wie das Gerät auf dem Boden landet.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone-Nutzer wech­seln angeb­lich immer selte­ner das Modell
Guido Karsten
Über die Nachfolger des iPhone XR und des iPhone XS ist noch nicht viel bekannt
Nur wenige iPhone-Besitzer wechseln noch jährlich oder alle zwei Jahre ihr Smartphone. Ein Analyst erwartet, dass sich das auch 2019 nicht ändert.
iPhone 2019: Auch die kommen­den Modelle werden wohl nicht güns­ti­ger
Sascha Adermann
Weg damit !6Die Nachfolger der aktuellen iPhone-Generation (Bild) könnten genauso teuer werden
Die nächste iPhone-Generation wird wohl nicht günstiger als die aktuelle. Aber vielleicht bleiben die Preise trotz Verbesserungen stabil.
Apple knöpft sich Entwick­ler wegen Bild­schirm-Aufzeich­nung vor
Sascha Adermann
Apple geht gegen heimliches Datensammeln vor, um die Privatsphäre der Nutzer zu schützen.
Apple reagiert auf das heimliche Datensammeln beliebter iPhone-Apps und droht den Entwicklern harte Strafen an. Hat Google ein ähnliches Problem?

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.