iPhone XS, XS Max und Apple Watch Series 4 sind ab heute verfügbar

iPhone Xs und iPhone Xs Max unterscheiden sich auch durch ihre Größe
iPhone Xs und iPhone Xs Max unterscheiden sich auch durch ihre Größe(© 2018 CURVED)

Am 12. September 2018 hat Apple vier neue Geräte auf der Keynote vorgestellt. Drei davon könnt ihr nun schon kaufen: iPhone Xs, iPhone Xs Max und die Apple Watch Series 4 haben den Handel erreicht. Gegenüber ihren Vorgängern bieten die Geräte einige Vorteile.

Das iPhone X gibt es bei Apple nicht mehr. Die Nachfolger iPhone Xs und iPhone Xs Max orientieren sich am Design des Jubiläums-iPhone, bringen durch den Chipsatz A12 Bionic aber mehr Leistung mit. Erneut setzt der Hersteller auf die 3D-Gesichtserkennung Face ID und verzichtet auf einen Fingerabdrucksensor. Das OLED-Display besitzt am oberen Ende eine Notch – eine Aussparung für TrueDepth-Frontkamera, Sensoren und Lautsprecher. Der Bildschirm des iPhone Xs misst 5,8 Zoll in der Diagonale, der des iPhone Xs Max 6,5 Zoll. Beide iOS-Geräte verfügen über eine Dualkamera auf der Rückseite.

Smartwatch mit größerem Display

Bei der Apple Watch Series 4 hat sich im Vergleich zu dessen Vorgängern ebenso etwas getan. Das Design hat sich verändert, sodass die Smartwatch nun schmalere Ränder und dafür einen größeren Bildschirm besitzt. Über 30 Prozent ist der Screen gegenüber dem der Series 3 gewachsen. Ausgestattet ist das Wearable zudem mit neuen Watch Faces, die euch mehr Informationen anzeigen. Eine Verbesserung hat außerdem der Herzfrequenzsensor erfahren, der nun weitere Herzprobleme erkennt.

Das iPhone Xs ist mit 64 GB Speicher für 1149 Euro erhältlich. Gegen einen Aufpreis könnt ihr das Smartphone auch mit 256 GB oder 512 GB Speicherplatz kaufen. Gleiches gilt für das iPhone Xs Max, das ihr ab 1249 Euro mit 64 GB internem Speicher kaufen könnt. Zum Preis von 429 Euro bekommt ihr die Apple Watch Series 4. Inklusive LTE kostet die Smartwatch 529 Euro. Wollt ihr die große Variante des Wearables, zahlt ihr jeweils 30 Euro mehr. Ende Oktober erscheint übrigens noch das günstigere iPhone Xr.

Weitere Artikel zum Thema
Klage gegen Apple: Werbung für iPhone Xs versteckt Notch
Francis Lido
iPhone Xs: Bei der Angabe der Display-Auflösung hat Apple offenbar die Notch nicht berücksichtigt
Apple sieht sich der nächsten Klage ausgesetzt. Auslöser sind Marketing-Bilder und Pixel-Angaben zu iPhone X und iPhone Xs (Max).
iPhone Xs (Max) und iPhone Xr: Schnel­ler aufla­den mit Fast Char­ging
Francis Lido
Alle iPhones von 2018 unterstützen Fast Charging
Fast Charging verkürzt die Aufladedauer bei iPhone Xs und Co. Wir verraten euch, was ihr darüber wissen müsst.
iPhone Xs (Max) und iPhone Xr: Smart­phone und Gesichts­er­ken­nung einrich­ten
Francis Lido
iPhone Xs und Xr führen euch durch die grundlegende Einrichtung
Damit ihr euer neues iPhone Xs (Max) oder Xr schnell nutzen könnt, helfen wir euch bei der Einrichtung. Unter anderem gehen wir dabei auf Face ID ein.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.