50.000 Volt: Teenager macht iPhone zum Elektroschocker

Unfassbar !19
Vorsicht, Hochspannung: Eine Hülle kann aus dem iPhone eine 50.000-Volt-Waffe machen
Vorsicht, Hochspannung: Eine Hülle kann aus dem iPhone eine 50.000-Volt-Waffe machen(© 2014 iStock.com/JoLin)

Bei einer Verhaftung im englischen Manchester durchsuchte ein Polizist einen 14-Jährigen und stieß dabei auf dessen iPhone – das Smartphone war aber zu einem Elektroschocker umgebaut worden. Der ging auch prompt los.

Alles begann damit, dass eine vierköpfige Gruppe Teenager einem Busfahrer in Manchester rassistische Beleidigungen an den Kopf geworfen haben soll, wie die Manchester Evening News berichtet. Prompt erschien die Polizei und nahm die Jugendlichen fest, von denen einer bewaffnet war. Beim Durchsuchen entdeckte einer der Beamten neben einem Messer auch ein iPhone, das allerdings zu einem Elektroschocker umgebaut worden war und das dem Polizisten einen Stromstoß versetzte. Zum Glück wurde dieser nicht ernsthaft verletzt, er erlitt nur einen Schock.

Hülle verwandelt das Smartphone in eine Waffe

Gegenüber Manchester Evening News äußerte sich Sgt. Phil Marsh und beschrieb das Gerät wie folgt: "Es hat das Aussehen eines schwarzen iPhones, allerdings waren die Lautstärkenregler auffälliger. Am oberen Rand befindet sich ein silberner Steifen mit zwei Punkten, an denen die Entladung stattfindet. Die Tasten für Lautstärke scheinen das Gerät zu aktivieren."

Dabei handelt es sich offenbar um eine spezielle Handy-Hülle für das iPhone, die es für umgerechnet 20 Euro zu kaufen gibt, insbesondere in China. Mit ihr lässt sich jedes Smartphone in einen Elektroschocker verwandeln, der der Selbstverteidigung dienen soll und eine Entladung von bis zu 50.000 Volt freisetzen kann – diese kann einen Herzstillstand hervorrufen. Eine solche Modifikation fällt in Großbritannien unter das Waffengesetz.


Weitere Artikel zum Thema
Iriss­can­ner des Galaxy S8 könnte künf­tig für Zahlun­gen genutzt werden
Guido Karsten
Der Irisscanner des Galaxy S8 befindet sich wie die Frontkamera über dem großen Display
Das Galaxy S8 verfügt auch über einen Irisscanner. Wie es nun heißt, sollen damit in Zukunft auch Zahlungsvorgänge bestätigt werden können.
Moto Z2 Play soll seinem Vorgän­ger zum Verwech­seln ähnlich sehen
Das Moto Z 2 Play soll sich optisch kaum vom Vorgänger unterscheiden
Das Moto Z2 Play mit bekanntem Design: Einem Leak zufolge setzt Lenovo bei dem kommenden Smartphone weiterhin auf die Optik des Moto Z Play von 2016.
HTC "Ocean" kommt offen­bar als HTC U 11 auf den Markt
1
Her damit !10Das HTC U 11 soll einen berührungsempfindlichen Rahmen erhalten
Das HTC "Ocean" erscheint als HTC U 11: Leak-Experte Evan Blass will den Namen des Gerätes bereits kennen und nennt Details zu den Farbvarianten.