Irisscanner des Galaxy S8 könnte künftig für Zahlungen genutzt werden

Her damit !7
Der Irisscanner des Galaxy S8 befindet sich wie die Frontkamera über dem großen Display
Der Irisscanner des Galaxy S8 befindet sich wie die Frontkamera über dem großen Display(© 2017 CURVED)

Das Samsung Galaxy S8 bietet genau wie das Galaxy S8 Plus gleich mehrere Sicherheitsmechanismen, um Fremden den Zugriff auf das Gerät zu erschweren. Der Irisscanner könnte schon bald noch einem weiteren Zweck dienen, als nur den Zugang zum Gerät selbst und zu bestimmten Apps, Daten und Webseiten zu sichern.

Offenbar sind Samsung selbst sowie mehrere Kreditkartengesellschaften in Südkorea daran interessiert, den Irisscanner im neuesten Vorzeigemodell des Herstellers zur Bestätigung von Zahlungsvorgängen einzusetzen. Dies geht aus einem Bericht des Korea Herald hervor, der sich auf nicht näher beschriebene Quellen stützt. Bislang können Nutzer des Galaxy S8 und anderer Samsung-Smartphones Zahlungen nur mittels einer Passworteingabe oder des ebenfalls enthaltenen Fingerabdrucksensors bestätigen.

Note 7 enthielt ebenfalls Irisscanner

Laut Industriebeobachtern sei es für Fremde fast unmöglich, das Smartphone zu entsperren, wenn es mittels des Irisscanners vor unerlaubtem Zugriff geschützt ist. Das Galaxy S8 ist dabei nicht das erste Samsung-Smartphone, das diese Technik mitbringt: Auch das zurückgerufene Galaxy Note 7 enthielt bereits solch ein Modul. Nutzer des Phablets hatten allerdings noch keine Möglichkeit, es zur Bestätigung von Zahlungsvorgängen einzusetzen.

Wann der Irisscanner des Galaxy S8 für die Authentifizierung bei Zahlungsvorgängen eingesetzt werden darf, bleibt trotz des offenbar großen Interesses von Finanzdienstleistern noch unklar. Angesichts dessen, dass Samsung die Idee für diesen Verwendungszweck sicherlich nicht erst vor Kurzem kam, könnte es aber schon bald so weit sein.

Weitere Artikel zum Thema
Bixby 2.0: Samsungs KI wird zur Alexa-Konkur­renz und kommt auf mehr Geräte
Michael Keller
Bislang ist Bixby auf Smartphones wie dem Galaxy S8 zu finden
Samsung hat offiziell Bixby 2.0 angekündigt. Der Assistent soll künftig besser zwischen Nutzern unterscheiden können und auf mehr Geräten laufen.
Snap­dra­gon 845 könnte noch klei­ner als sein Vorgän­ger werden
Christoph Lübben1
Der neue Snapdragon 845 könnte ein sehr kleiner Drache werden
Samsung könnte für Qualcomm den Snapdragon 845 im 8-nm-Verfahren herstellen: Zumindest ist für diesen Fertigungs-Prozess schon alles bereit.
HTC U11 Plus hat offen­bar die glei­che Hard­ware wie das U11
Christoph Lübben
Das HTC U11 besitzt noch breite Ränder – das soll beim Plus-Modell anders sein
Das HTC U11 Plus soll ein nahezu randloses Display erhalten. Was im Inneren steckt, verrät womöglich ein Benchmark-Eintrag.