iStick: Kickstarter-Projekt erweitert iPhone-Speicher

Her damit11
iStick
iStick(© 2014 Youtube/Hyper TV)

Das iPhone lässt sich normalerweise nicht so einfach mit Daten von extern füttern – schon gar nicht ohne Cloud, Internet oder iTunes dazwischen. Eine sichere Verbindung zwischen USB und iDevice wurde jetzt über eine Kickstarter-Kampagne finanziert: iStick soll auf einer Seite USB-Stick, auf der anderen Apple Lightning-Anschluss sein.

Der iStick, dessen Kampagne bereits mit über 270.000 Dollar mehr als finanziert ist, soll mit einer eigenen, kostenlosen App kommen. Diese soll nicht nur das Verschieben von Daten zwischen iDevice und USB-Stick ermöglichen: Auch auf Musik, Videos und Office-Dokument sollt Ihr direkt zugreifen können, ohne die Dateien erst an eine andere Stelle kopieren zu müssen.

Schlichtes Design, großer Mehrwert

Das Gerät soll in Schwarz, Silber, Weiß und Gold produziert werden und wechselt mittels eines Schiebeschalters vom USB- in den Lightning-Modus. Damit lässt sich das Gerät entweder am Computer oder dem iPhone anschließen, beides gleichzeitig ist aber physisch unmöglich. Das Design orientiert sich an den einfachen, eleganten Formen, die von original Apple-Produkten bekannt sind. Je nach Modell sollen die iSticks zwischen 8 GB und 128 GB Speicherkapazität bieten. Noch können Unterstützer des Projektes sich die Sticks per Vorbestellung sichern – für 65 Dollar aufwärts.

Die Idee hinter diesem Kickstarter-Projekt ist allerdings nicht ganz neu: Von PhotoFast gibt es bereits seit dem Jahr 2010 den i-FlashDrive, der als Speichererweiterung für iOS, Android und Mac/PC dient. Auf der CeBIT 2014 hat das Unternehmen zwei neue Versionen des Sticks vorgestellt, die anstelle eines 30pin-Konnektors die Lightning-Schnittstelle unterstützen. Beide Varianten sollen im Juni 2014 in den Handel gelangen.


Weitere Artikel zum Thema
iPad Air 2, mini 2 und mini 4 mit mehr Spei­cher – iPad Pro-Preis gesenkt
Michael Keller
Das iPad Pro 9.7 kostet nun bis zu 150 Euro weniger als vorher
Apple hat die Preise für seine Tablets reduziert: Das iPad Pro ist günstiger geworden, während andere Modelle zum gleichen Preis mehr Speicher bieten.
iOS 10.3.1 ist da und bringt Bugfi­xes und erhöhte Sicher­heit
Michael Keller
Her damit5iOS 10.3 unterstützt auch 32-Bit-Geräte wie das iPhone 5
Apple hat iOS 10.3.1 für alle kompatiblen Geräte veröffentlicht. Mit dem kleinen Update sollen in erster Linie Bugs von iOS 10.3 ausgeräumt werden.
Mit iPhone 6 geschos­se­nes Foto gewinnt Wett­be­werb
Michael Keller
Her damit7Das iPhone 6 ist 2019 schon etwas in die Jahre gekommen
Das iPhone 6 ist im Jahr 2014 erschienen – und kann immer noch hervorragende Fotos machen, wie ein aktueller Wettbewerb gezeigt hat.