iStick: Kickstarter-Projekt erweitert iPhone-Speicher

Her damit !11
iStick
iStick(© 2014 Youtube/Hyper TV)

Das iPhone lässt sich normalerweise nicht so einfach mit Daten von extern füttern – schon gar nicht ohne Cloud, Internet oder iTunes dazwischen. Eine sichere Verbindung zwischen USB und iDevice wurde jetzt über eine Kickstarter-Kampagne finanziert: iStick soll auf einer Seite USB-Stick, auf der anderen Apple Lightning-Anschluss sein.

Der iStick, dessen Kampagne bereits mit über 270.000 Dollar mehr als finanziert ist, soll mit einer eigenen, kostenlosen App kommen. Diese soll nicht nur das Verschieben von Daten zwischen iDevice und USB-Stick ermöglichen: Auch auf Musik, Videos und Office-Dokument sollt Ihr direkt zugreifen können, ohne die Dateien erst an eine andere Stelle kopieren zu müssen.

Schlichtes Design, großer Mehrwert

Das Gerät soll in Schwarz, Silber, Weiß und Gold produziert werden und wechselt mittels eines Schiebeschalters vom USB- in den Lightning-Modus. Damit lässt sich das Gerät entweder am Computer oder dem iPhone anschließen, beides gleichzeitig ist aber physisch unmöglich. Das Design orientiert sich an den einfachen, eleganten Formen, die von original Apple-Produkten bekannt sind. Je nach Modell sollen die iSticks zwischen 8 GB und 128 GB Speicherkapazität bieten. Noch können Unterstützer des Projektes sich die Sticks per Vorbestellung sichern – für 65 Dollar aufwärts.

Die Idee hinter diesem Kickstarter-Projekt ist allerdings nicht ganz neu: Von PhotoFast gibt es bereits seit dem Jahr 2010 den i-FlashDrive, der als Speichererweiterung für iOS, Android und Mac/PC dient. Auf der CeBIT 2014 hat das Unternehmen zwei neue Versionen des Sticks vorgestellt, die anstelle eines 30pin-Konnektors die Lightning-Schnittstelle unterstützen. Beide Varianten sollen im Juni 2014 in den Handel gelangen.


Weitere Artikel zum Thema
Tele­gram verschlüs­selt jetzt auch Eure Anrufe
Stefanie Enge
Mit Telegram könnt Ihr nun sicher telefonieren
Die Chat-App Telegram bietet nun verschlüsselte VoIP-Anrufe an und verspricht dabei trotzdem gute Sprachqualität.
Xperia Z5, Z3 Plus und Co. erhal­ten Sicher­heits­up­date für März 2017
Guido Karsten
Das Xperia Z5 gehört zu Sonys High-End-Smartphones von 2016
Sony hat seine aktuellen Xperia X-Modelle bereits mit dem März-Sicherheitsupdate versorgt. Nun folgen Xperia Z5, Z3 Plus und Co..
Thim­ble­weed Park im Test: Die gelun­gene Rück­kehr der "Monkey Island"-Macher
Stefanie Enge
Diese fünf Charaktere könnt Ihr in "Thimbleweed Park" steuern - alle hängen miteinander zusammen, wissen es bloß noch nicht
Ron Gilbert und Gary Winnick ("Monkey Island") melden sich mit dem spannenden und lustigen Adventure "Thimbleweed Park" zurück.