iTunes Radio benötigt jetzt ein Apple Music-Abo

Peinlich !12
iTunes Radio ist hierzulande offenbar bereits eingestellt worden
iTunes Radio ist hierzulande offenbar bereits eingestellt worden

iTunes Radio wird eingestellt. Apple will den kostenlosen Musikstreaming-Dienst am 29. Januar außer Betrieb nehmen, wie Macerkopf berichtet. Eine entsprechende Ankündigung habe Apple für die USA und Australien gemacht. Hierzulande scheint der Gratis-Service hingegen bereits offline zu sein.

Wer in Deutschland auf iTunes Radio zugreifen möchte, bekommt aktuell nur noch eine Meldung angezeigt: "Es ist ein Apple Music Abo erforderlich. Abonniere Apple Music, um Radio zu hören". Wer künftig also kostenfrei Musik streamen möchte, muss sich auf Apples Flaggschiff-Sender Beats 1 beschränken, der auch ohne Bezahl-Abo empfangbar ist.

Keine Rettung trotz Expertenhilfe

In den USA und Australien ist iTunes Radio offenbar noch bis zum 29. Januar online, wie der iKonzern gegenüber BuzzFeed News bekannt gab: "Wir machen Beats 1 zum Haupt-Sender für kostenloses Streaming von Apple und werden werbefinanzierte Sender Ende Januar beenden", so ein Apple Sprecher. Neben Beats 1 gibt es jedoch Alternativen, die nicht direkt von Apple stammen. Einige Radio-Apps stellen wir Euch in diesem Ratgeber vor.

iTunes Radio war Anfang 2014 auch hierzulande gestartet, nachdem im September 2013 der Startschuss für die USA gefallen war. Der Erfolg blieb allerdings aus, weshalb Apple im August den bisherigen Beats Music-CEO Ian Rogers zum Leiter von iTunes Radio ernannte, der fortan beide Musik-Dienste parallel verwalten sollte. Wie es scheint, brachte auch dieser Schritt nicht die erhoffte Kehrtwende, weshalb Apple sich nun auf Apple Music konzentriert.


Weitere Artikel zum Thema
Today at Apple: Neue kosten­lose Work­shops in jedem Apple Store
Marco Engelien
Mit "Today at Apple" startet der iPhone- und Mac-Hersteller neue kostenlose Workshops.
Damit Nutzer das volle Potenzial ihrer Apple-Geräte ausreizen können, bietet Apple ab Mai 2017 neue kostenlose Workshops in seinen Apple Stores an.
Anki Over­drive: "Fast & Furious Edition" lässt Euch die Film­au­tos steu­ern
Mit Anki Overdrive zum Filmhelden: Verfolgungsjagden wie bei "Fast & Furious"
"Fast and Furious 8" braust mit einer Sonderedition von Anki Overdrive aus dem Kinosaal in Euer Wohnzimmer. Gesteuert wird wie gehabt per Smartphone.
Ohne bewegte Bilder: ListenYo spielt nur die Musik von YouTube-Videos
Jan Johannsen
ListenYo
YouTube hat als Alternative zu Spotify & Co. einen Nachteil: Es gibt Videos zu sehen und nicht nur Musik zu hören. ListenYo beseitigt dieses Problem.