iTunes und App Store für Griechen derzeit unbenutzbar

Unfassbar !20
Nicht im App Store kaufen zu können, ist für viele Griechen wohl noch das kleinere Übel
Nicht im App Store kaufen zu können, ist für viele Griechen wohl noch das kleinere Übel(© 2015 CC: Flickr/Tobi Gaulke)

Oxi im App Store: Die Krise in Griechenland wirft ihren Schatten auch auf dortige Besitzer von iPhone, iPad und sonstigen iDevices. Apples Online-Marktplatz ist für Griechen derzeit de facto unbenutzbar. Schuld ist nicht Cupertino, sondern die Zahlungsbeschränkungen während der Krise. Alle Zahlungen per PayPal, Amazon und Co. sind demnach geblockt, wie Gizmodo berichtet. Die Folgen sind teils gravierender, als man zunächst annehmen mag.

Eigentlich soll die Maßnahme dazu dienen, den Abfluss inländischen Kapitals ins Ausland zu verhindern, berichtet Bloomberg. Da aber schon der Kauf eines einzelnen Songs über iTunes eine Transaktion an Apple darstellt, gucken Musikliebhaber in Griechenland mit Apple-Gerät in die Röhre. Folgenschwerer dürfte es hingegen für Abonnenten mit iCloud-Abo aussehen.

Vermutlich nicht nur Apple-Nutzer betroffen

Ohne Möglichkeit zur Verlängerung der Mitgliedschaft ist der Datenverlust vorprogrammiert, da der Gratis-Speicher nur 5 statt 20 GB beträgt. Das Problem besteht offenbar bereits seit Ende Juni. Eine Stellungnahme seitens Apple ist bislang ausgeblieben. Cupertino dürfte aber nicht das einzige Unternehmen sein, dass davon betroffen ist. Transaktionen in Googles Play Store, im Windows Phone Store und in sonstigen Online-Marktplätzen fremdländischer Anbieter werden wohl ebensowenig möglich sein.

Eine Lösung ist bislang noch nicht in Sicht, dürfte aber auch im Interesse Apples liegen. Da die Zukunft Griechenlands auch nach dem Referendum weiterhin offen bleibt, ist es fraglich, wie lange die Griechen noch auf Einkäufe in Apples App Store verzichten müssen.


Weitere Artikel zum Thema
Netflix: Luke Cage kriegt zweite Staf­fel
Michael Keller
Netflix führt die Marvel-Serie Luke Cage fort
Die erste Staffel der Netflix-Serie ist offenbar ein voller Erfolg: Der Marvel-Held Luke Cage wird auch abseits der Defenders wieder zu sehen sein.
Poké­mon GO: Größe­rer Sicht­ra­dius und mehr Pres­tige beim Arena-Trai­ning
Jan Johannsen
Die überarbeitet "In der Nähe"-Funktion zieht weitere Änderungen nach sich.
Anfang Dezember gab es zwei kleinere Veränderungen bei Pokémon GO: Niantic hat den Sichtradius erhöht und den Prestigegewinn in Arenen angeglichen.
Play­sta­tion VR: Auf diese fünf Spiele können wir uns 2017 freuen
Naja !7Gran Turismo Sport: Einige Strecken werden für VR ausgelegt sein
Noch bevor Sony mit der Produktion der Playstation VR hinterherkommt, zeigte man auf der Playstation Experience eine ganze Reihe neuer Gamestitel.