iWatch kommt doch: Iren bauen Apple Watch-Konkurrenten

Weg damit !20
Die iWatch soll wie die Apple Watch ein eckiges Display erhalten
Die iWatch soll wie die Apple Watch ein eckiges Display erhalten(© 2014 Apple, CURVED Montage)

Erscheint doch noch ein Wearable namens iWatch – als Konkurrenz zur Apple Watch? Die Rechte an dem Namen "iWatch" werden seit geraumer Zeit von dem irischen Unternehmen Probendi gehalten. Dieses überlegt nun, eine Smartwatch mit diesem Namen zu veröffentlichen.

Dieser Umstand erklärt laut Bloomberg auch, warum Apple für sein erstes Wearable letztendlich einen anderen Namen gewählt hat. Zwar hält Probendi die Rechte für die Bezeichnung iWatch nur in Europa – das hat anscheinend aber gereicht, um das Unternehmen aus Cupertino zur Umbenennung seiner Smartwatch zu bewegen.

iWatch in Zusammenarbeit mit chinesischem Hersteller

Probendi selbst sieht sich offenbar nicht in der Lage, die iWatch selbst zu entwickeln. Der Mitbegründer der Firma, Daniele Di Salvo, wird von MacRumors zitiert: "Wir wurden von einem sehr bedeutenden Hersteller aus China kontaktiert, um die Möglichkeiten der Herstellung einer Smartwatch zu erörtern, die unter dem Namen iWatch verkauft werden soll. Wir sind gut mit Software, aber Hardware ist definitiv nicht unser Geschäft", soll er weiter gesagt haben. "Aber wir werden die Anfrage prüfen."

Die iWatch von Probendi soll Gerüchten zufolge ein eckiges Display erhalten und mit den für Wearables typischen Fitness- und Gesundheitsfunktionen ausgestattet sein. Als mögliches Betriebssystem ist Android im Gespräch. Zudem soll die iWatch günstiger auf den Markt gebracht werden als die Apple Watch – und vielleicht ja auch noch vor deren Release Anfang 2015.

Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch: Künf­tige Modelle könn­ten rundes Display erhal­ten
Lars Wertgen
Bisher setzten die Kalifornier bei der Apple Watch auf Ecken und Kanten
Weicht Apple bei seiner Smartwatch von seiner bisherigen Linie ab und verpasst einer künftigen Apple Watch ein rundes Design?
Lebens­ret­ter Apple Watch: So soll euch die Uhr vor Herz­pro­ble­men bewah­ren
Francis Lido
Teilnehmer der Studie benötigen ein iPhone und eine Apple Watch
Apple such verstärkt nach Teilnehmer für eine Studie. Diese soll Einsatzmöglichkeiten für die Apple Watch in der medizinischen Vorsorge aufzeigen.
Mit Hilfe der Apple Watch: Dieser smarte Fahr­rad­helm blinkt
Guido Karsten
Lumos Fahrradhelm
Der smarte Lumos-Fahrradhelm wurde bereits 2015 angekündigt. Nun ist der zur Apple Watch kompatible Kopfschutz auch im Apple Store erhältlich.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.