iWatch sportlich: Basketball-Star Kobe Bryant bei Apple

Supergeil !12
Spielt Kobe Bryant (rechts) bald im Team Apple?
Spielt Kobe Bryant (rechts) bald im Team Apple?(© 2014 CC: Flickr/Keith Allison)

Ungewöhnlicher Besuch: NBA-Superstar Kobe Bryant wurde auf dem Apple-Campus in Cupertino gesichtet. Angeblich besprach er zusammen mit Design-Chef Jony Ive neue Produkte. Die iWatch? Healthbook? Oder das iPhone 6? Bei näherer Betrachtung sprechen durchaus einige Indizien für den nächsten prominenten Spieler im Apple-Team – die gemeinsamen Verbindungen zu Nike zum Beispiel.

Ein anonymer Tippgeber spielte 9to5Mac einen Schnappschuss von Kobe Bryant und seiner Frau zu, der Hintergrund der Aufnahme erinnert tatsächlich an den Apple-Campus aussieht. Ein eingebetteter Geotag weise den Aufnahmeort zudem mit der Adresse des Unternehmens am Infinite Loop in Cupertino aus. Der Informant gab an, dass der Basketballprofi sich mit dem Design-Team von Jony Ive traf – Thema der Zusammenkunft seien neue Produkte gewesen. Mehr konnte die Quelle nicht in Erfahrung bringen.

Apple und Nike-Partner Kobe – das klingt nach iWatch und Healthbook

Die Verbindung zwischen Apple und Kobe Bryant ist schnell geknüpft: Seit Jahren wird die Nummer 24 der Los Angeles Lakers von Nike ausgestattet und trat in dessen Namen in so manchem Kult-Werbespot auf. Der Sportartikel-Riese arbeitet überdies auch mit Apple zusammen und soll diese Partnerschaft nach seinem Ausstieg aus dem Hardware-Geschäft weiter vertiefen wollen – Apple-CEO Tim Cook sitzt schließlich auch im Nike-Aufsichtsrat.

Wenn es bei den angeblichen Gesprächen zwischen dem Basketballer und Apples Designern um neue Produkte ging, dann wäre die lange spekulierte iWatch ein wahrscheinliches Thema. Apples erster Smartwatch wird seit geraumer Zeit ein Fokus auf Fitness-Features nachgesagt, in Verbindung mit der Gesundheits-App Healthbook – da passt ein Sportler natürlich gut ins Bild. Wird Kobe Bryant etwa das Werbegesicht für die iWatch? Apple hat schließlich erst kürzlich nach einer Fachkraft für Promi-Partnerschaften gesucht. Nach Beats-Mitgründer und Hip-Hop-Star Dr. Dre wäre das schon der zweite prominente Neuling in Cupertino – wenn denn beide Gerüchte stimmen.