iWork for iCloud: Office-Alternative nun frei für alle

Die Nutzung von Pages ist nun auch auf anderen Tablets als dem iPad möglich
Die Nutzung von Pages ist nun auch auf anderen Tablets als dem iPad möglich(© 2014 iTunes, CURVED Montage)

Ihr habt keine Lust auf Microsoft Office 365? Und besitzt ein Android-Gerät? Ab sofort steht Euch mit iWork für iCloud in der Beta-Version eine Alternative zu den klassischen Programmen zur Textverarbeitung, Erstellung von Präsentationen oder zur Tabellenkalkulation zur Verfügung.

Apple hat die "iWork for iCloud"-Apps am 12. Februar freigegeben, berichtet MacRumors. Ab jetzt könnt Ihr Euch auch von einem Gerät mit Windows oder Android für eine Apple ID anmelden und die Software in Form von Pages, Numbers oder Keynote nutzen. Bei der Anmeldung erhaltet Ihr zusammen mit Eurem neuen Account 1 GB Speicherplatz in der iCloud, um die erstellten Dokumente dort abzulegen.

In naher Zukunft vollkommen frei?

Bislang ist das Angebot von Apple auf die iCloud Beta-Seite beschränkt. Es gilt aber als sehr wahrscheinlich, dass Apple seine Produktivitäts-Programme von iWork for iCloud bald auch in der regulären Version des Cloud-Speichers anbietet.

Apple hatte iWork for iCloud auf der WWDC 2013 eingeführt und damit seine Software für das Web zur Verfügung gestellt. Seitdem wurden die Programme beständig verbessert und bieten mittlerweile eine Reihe an Features, wie zum Beispiel interaktive Schaubilder, ein neues Design und einen erweiterten Sprachexport.


Weitere Artikel zum Thema
Neuer iMac stellt Vorgän­ger gewal­tig in den Schat­ten
Francis Lido
Das Design der neuen iMacs entspricht dem der Vorgänger
Apple frischt den iMac auf. Die neuen Modelle bieten leistungsstärkere Chipsätze und stärkere Grafikkarten.
Offi­zi­ell: Apples Stre­a­ming-Service muss ohne Netflix auskom­men
Sascha Adermann
Netflix behält seine Eigenproduktionen wie "The Umbrella Academy" lieber für sich
Netflix stellt sich quer: Das Unternehmen will seine Inhalte nicht für Apples geplante Video-Streaming-Plattform zur Verfügung stellen.
Apple stellt neue iPads vor: Welches passt zu euch?
Francis Lido
von links nach rechts: iPad Pro (11 und 12,9 Zoll), iPad Air, iPad 9.7 (2018) und iPad mini
iPad mini und iPad Air sind zurück und erweitern die Auswahl an Apple-Tablets auf fünf Modelle. Wir haben alle aktuellen iPads miteinander verglichen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.