Jahresrückblick: Das sind die besten Smartphones 2018

2018 geht zu Ende und im Rückblick können wir sagen: Das Jahr brachte viele gute Smartphones. Welche es sind und was sie jeweils auszeichnet, erfahrt ihr in unserem Jahresrückblick.

Die Top-Smartphones bewegen sich alle auf einem so hohen Niveau, dass mitunter der persönliche Geschmack die individuelle Bewertung von Kleinigkeiten den Ausschlag geben, dass ich anders als unsere Bestenliste keinen klaren Platz 1 habe. Stattdessen stelle ich euch die besten Smartphones 2018 alphabetisch nach Herstellern sortiert vor.

Von Apple bis Samsung

Optisch bieten das iPhone Xs und Xs Max im Vergleich zum letztjährigen iPhone X zwar wenig neues, dafür hat sich bei der Kamera-Software sehr viel verändert und die Bildqualität sich noch einmal deutlich verbessert. Dazu kommt eine noch leistungsfähigere Hardware. Das ist alles zwar kein Grund das iPhone X sofort auszutauschen, aber trotzdem sind die neuen iPhones bis zur nächsten Generation wieder die besten iPhones aller Zeiten und gehören auch im Vergleich mit Android-Geräten weiterhin zu den besten Smartphones. Selbst das vermeintliche weniger starke iPhone Xr bietet mehr Leistung und eine bessere Kamera als die iPhones von 2017 – ist aber 300 Euro günstiger als das Xs.

iPhone Xs, iPhone Xr und iPhone Xs Max.(© 2018 CURVED)

Google hat seine eigenen Smartphones endgültig umgekrempelt. Aus den günstigen Geräten für Entwickler mit schlechten Kameras sind Top-Smartphones geworden, die allerdings genauso teuer sind, wie die der Konkurrenz. Dafür punkten das Pixel 3 und Pixel 3 XL nicht nur mit den schnellsten Android-Updates für die nächsten zwei, bzw. drei Jahre, sondern auch mit einer hervorragenden Kamera-Software und einem bisher unerreichten Nachtmodus.

Pixel 3 und Pixel 3 XL stehen in drei Farben zur Auswahl.(© 2018 CURVED)

Mit drei Kamera-Linsen und einer Kamera-App, die diese mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz sinnvoll ausnutzt, setzte das Huawei P20 Pro im Frühjahr neue Maßstäbe bei der Fotografie im Dunkeln. Das Mate 20 Pro schließt sich im Herbst an und auch jenseits der Kameras können beide Smartphones überzeugen.

Will man für ein Top-Smartphone nicht viel Geld ausgeben, ist OnePlus eine gute Anlaufstelle. Für das OnePlus 6 und seinen im November erschienenen Nachfolger OnePlus 6T zahlt man nur 549 Euro. Deutlich weniger als bei der Konkurrenz, mit der das Smartphone in der Gesamtbetrachtung problemlos mithält. Das 6T ist sogar neben dem Mate 20 Pro das erste Smartphone mit einem Fingerabdrucksensor im Display.

Samsung war dieses Jahr ebenfalls nicht untätig und hat auch seine Top-Geräte weiter auf hohen Niveau verbessert. Im Vergleich zu Konkurrenz sind das Galaxy S9 und S9 Plus allerdings nur "Standardkost" auf ganz hohem Niveau. Eine herausragende Neuerung wie drei Kameras, einen Fingerabdrucksensor im Display oder einen Nachtmodus gab es nicht. Dafür ist das Galaxy Note 9 die erste Wahl, wenn ihr einen Eingabestift für euer Smartphone haben wollt.

Günstig kann auch gut sein

Aber selbst wenn man nicht so viel Geld ausgeben will, gab es 2018 gute Smartphones. Dazu gehört u.a. das Honor 10 dessen Preis von 399 Euro auf etwas über 300 Euro gefallen ist. Honor ist ein Tochterunternehmen von Huawei und das Honor 10 die günstige Variante des Huawei P20. Abstriche gibt es kaum und so kann man bei dem Preis gerne zugreifen.

Soll es sogar noch günstiger werden und der Preis unter 300 Euro fallen, gab es 2018 zwei Smartphones, die in dieser Preisklasse hervorstechen: Das Moto G6 von Motorola und das Nokia 6.1. Beide haben bieten eine ausreichende Hardware, haben augenerfreuende Displays und in der Vergangenheit konnten beide Hersteller mit vergleichsweise zügigen Software-Updates punkten.

Was im Jahr 2019 so passiert, erfahrt ihr hier.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei Mate 20 Pro und Huawei P20 Pro im Vergleich: Schwere Entschei­dung?
Francis Lido
Weg damit !15Das Huawei Mate 20 Pro besitzt wie das P20 Pro eine Triple-Kamera
Ihr könnt euch nicht zwischen Huawei Mate 20 Pro und P20 Pro entscheiden? Hier erfahrt ihr, was die beiden so besonders macht.
Reines Android: Darum sind "längere" Screens­hots nicht möglich
Christoph Lübben
Geräte mit purem Android wie das Pixel 3 XL bieten ab Werk keine "längeren" Screenshots
Keine "längeren" Screenshots auf Google Pixel und Co.: Android bietet das Feature wohl auch weiterhin nicht ab Werk an. Aber es gibt einen Workaround.
Spotify auf Galaxy-Smart­pho­nes mit Proble­men – das könnt ihr tun
Lars Wertgen
Spotify funktioniert derzeit auf einigen Samsung-Smartphones nicht in vollem Umfang
Wer ein Galaxy-Smartphone nutzt, um Spotify zu hören, stößt seit dem letzten Update womöglich auf Probleme. So könnt ihr den Fehler beheben.