Jawbone arbeitet an neuem Fitness-Tracker

Jawbones Fitness-Tracker-Sortiment bekommt bald Nachwuchs
Jawbones Fitness-Tracker-Sortiment bekommt bald Nachwuchs(© 2014 Jawbone)

Der Fitness-Tracker-Hersteller Jawbone will sein Portfolio erweitern. Wie eine Quelle aus der Wearable-Industrie Venture Beat verraten hat, bringt das Unternehmen demnächst sowohl ein neues und sehr günstiges Low-Cost-Modell als auch ein hochwertigeres Modell in schlankem Design auf den Markt. Letzteres soll zudem über einen Herzfrequenz-Sensor verfügen.

Laut den Informationen, die Venture Beat vorliegen, soll es sich bei Jawbones kommendem Einsteiger-Modell um einen Fitness Tracker für 50 Dollar handeln, der den Namen MOVE trägt. Das zweite neue Wearable namens UP3 sei dagegen mit einem Preis von 180 Dollar erheblich teurer. Dafür sei es jedoch mit neuen Sensoren ausgestattet. Der UP3-Fitness-Tracker wäre das dritte Modell in der UP-Reihe, die bisher aus dem UP für 80 Dollar und dem UP24 für 130 Dollar besteht. Jawbone hatte bereits angekündigt, einige neue Geräte auf den Markt zu bringen. Bisher gab es jedoch noch keine weiteren Details.

Jawbone spürt den Druck der Konkurrenz

Laut Venture Beat spürt Jawbone vermutlich den Druck, erweiterte Funktionen wie den Herzfrequenz-Sensor in seine teureren Fitness-Tracker zu integrieren. Konkurrent FitBit hat erst vor Kurzem zwei neue Wearables angekündigt, die beide über einen entsprechenden Sensor verfügen. Im Verlauf des Jahres sei diese Funktion zum Standard bei den Fitness-Armbändern geworden. Mit dem 50-Dollar-Gerät wolle Jawbone zudem auf die sinkenden Preise im Wearable-Markt reagieren. Wann die neuen Fitness-Tracker zu haben sind, ist bisher noch nicht bekannt.


Weitere Artikel zum Thema
Güns­tige Spiele für Switch und 3DS: Das sind Ninten­dos Cyber Deals
Christoph Lübben
Gleich mehrere Spiele für die Nintendo Switch sind derzeit im Angebot
Für die Nintendo Switch, die Wii U und den 3DS gibt es mit den Cyber Deals viele Spiele für kurze Zeit günstiger. Allerdings keine neuen Top-Titel.
"Star Wars: Die letz­ten Jedi": Frischer Teaser mit Porg und Phasma
Guido Karsten
Captain Phasma wird in "Star Wars: Die letzten Jedi" von Gwendoline Christie gespielt, die viele wohl als Brienne von Tarth aus Game of Thrones kennen
Disney liefert noch einen Teaser für "Star Wars: Die letzten Jedi": Der Clip ist zwar recht kurz, doch präsentiert er wieder ein paar frische Szenen.
Elon Musk baut den größ­ten Akku der Welt
Francis Lido1
Tesla ist eigentlich vor allem für Elektroautos bekannt
Tesla hat die größte Lithium-Ionen-Batterie der Welt gebaut. Durch die Einhaltung der Frist hat Elon Musk eine 50-Millionen-Dollar-Wette gewonnen.