Jaybird kündigt kabellose Kopfhörer "Run" und "Freedom 2" an

Die Jaybird Run kommen wie die Apple AirPods mit einem Ladecase
Die Jaybird Run kommen wie die Apple AirPods mit einem Ladecase(© 2017 Jaybird)

Der Hersteller Jaybird hat die kabellosen Kopfhörer "Run" und "Freedom 2" angekündigt, die besonders für sportliche Aktivitäten geeignet sein sollen. Bei beiden Modellen könnt Ihr den Sound über eine App auf Eure Vorlieben einstellen. Die Gadgets erscheinen auch in Deutschland.

Die Jaybird Run fallen wohl noch kleiner als die AirPods von Apple aus. Laut Hersteller-Webseite sind die Kopfhörer speziell für sportliche Aktivitäten entwickelt und gegen Wasser sowie Schweiß geschützt. Über ein Mikrofon könnt Ihr Anrufe annehmen oder Siri beziehungsweise den Google Assistant aktivieren. Das im Lieferumfang enthaltene Ladecase soll innerhalb von fünf Minuten genügend Energie für eine Stunde Musik-Wiedergabe bieten und kann die Kopfhörer zweimal vollständig aufladen, ehe sein Akku leer ist. Um einen festen Sitz der Jaybird Run zu gewährleisten, liegen im mehrere Ohrstöpsel in verschiedenen Größen bei.

Pause nach vier Stunden

Einen guten Sitz sollen auch die Jaybird Freedom 2 haben: Die Kopfhörer besitzen einen Nackenbügel, an dem eine Fernbedienung angebracht ist. Ein Mikrofon ermöglicht Euch, Anrufe mit dem Gadget entgegenzunehmen. Ebenso wie das Run-Modell ist Freedom 2 dem Hersteller zufolge gegen Wasser geschützt. Anstatt eines Ladecases gehört wie auch schon beim Vorgänger Jaybird Freedom ein Akkuclip zum Lieferumfang, der genügend Energie für einen Ladezyklus hat.

Mit knapp vier Stunden fällt die Akkulaufzeit von Jaybird Freedom 2 und Jaybird Run vergleichsweise kurz aus – womöglich hat der Hersteller den Kopfhörern deshalb jeweils eine Möglichkeit spendiert, sie auch unterwegs unkompliziert aufzuladen. Zum Vergleich: Die AirPods schaffen laut unserem Test mit einer Akkuladung fünf Stunden, die Gear IconX (2018) von Samsung sollen bis zu sieben Stunden lang Musik abspielen können.

Über die Jaybird-App für iOS oder Android könnt Ihr die Gadgets vom Smartphone aus ansteuern und etwa den Sound via Equalizer anpassen. Das Modell "Run" kostet zum Release 199 Euro und ist in Weiss oder Schwarz erhältlich. Freedom 2 wird zum Preis von 129 Euro erwerbbar sein und kommt in den Farben Schwarz und Gold-Weiss. Laut Android Authority sind beide Bluetooth-Kopfhörer ab Anfang Oktober 2017 verfügbar.


Weitere Artikel zum Thema
Vorin­stal­lierte Android-Apps offen­bar bald ohne Google-Login aktua­li­sier­bar
Francis Lido
Die Anzahl vorinstallierter Apps variiert von Gerät zu Gerät.
Updates für vorinstallierte Android-Apps könnt ihr künftig wohl auch ohne Login installieren. Das soll Google Entwicklern gegenüber angekündigt haben.
Samsung Galaxy Note 9 erhält Sicher­heits­up­date für Februar 2019
Francis Lido
Samsung spendiert dem Galaxy Note 9 ein Update.
Das Februar-Update für das Samsung Galaxy Note 9 rollt aus. Es sorgt für mehr Sicherheit und optimiert den Nachtmodus.
LG V50 ThinQ: So soll das Premium-Smart­phone ausse­hen
Francis Lido
Bereits der Vorgänger des LG V50 ThinQ besitzt eine Triple-Kamera.
Ein Leak-Experte zeigt uns das LG V50 ThinQ. Einige Fragen bleiben allerdings weiterhin offen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.