JBL Link 500: Dieser smarte Lautsprecher soll ordentlich Bass mitbringen

Der JBL Link 500 soll eine gute Audioqualität mit viel Bass-Leistung bieten
Der JBL Link 500 soll eine gute Audioqualität mit viel Bass-Leistung bieten(© 2018 Harman)

Ein smarter Lautsprecher für Musik-Fans: Der JBL Link 500 bringt nicht nur einen Assistenten mit, sondern soll auch viel Lärm machen können. Sogar für eine kleine Party habe das Gadget genügend Kraft. Besonders der Bass bringe dabei viel Leistung mit.

Der JBL Link 500 kommt laut Pressemitteilung mit dem Google Assistant. Somit könnt ihr über den smarten Lautsprecher auch Songs von zum Beispiel Spotify per Sprachkommando abspielen. Der Hersteller verspricht, dass es sich um ein Gerät für "unbeschwerten Musikgenuss" handelt. Über die Google-Home-App wird er eingerichtet und in das eigene Netzwerk eingebunden.

Neutrale Abstimmung

Eine Chromecast-Funktion bietet der JBL Link 500 ebenfalls. So könnt ihr Musik von anderen Geräten im WLAN direkt an den Lautsprecher streamen. Eine Multiroom-Wiedergabe werde ebenso unterstützt. Songs sollen dabei so klingen, "wie es sich der Künstler vorgestellt hat". Demnach hat Harman hier auf eine neutrale Tonwiedergabe gesetzt. Besonders im Bass-Bereich soll das Gerät zudem viel leisten können.

Optisch gleicht das Gerät in vielen Punkten dem günstigeren JBL Link 300, den wir bereits für euch getestet haben. Der JBL Link 500 ist jedoch etwas größer. Töne verteilt der JBL Link 500 über 2-Wege-Lautsprecher, der Stereo-Klang soll "raumfüllend" sein. Auf der Rückseite ist das JBL-Logo auf dem großen Bass zu sehen. Für die wohl hohe Audioqualität verlangt der Hersteller aber nicht gerade wenig Geld: Der Preis des Lautsprechers liegt bei 399 Euro. Erhältlich ist er ab sofort in diversen Online-Shops und direkt über die Webseite von JBL.

So sieht der JBL Link 500 aus(© 2018 Harman)

Weitere Artikel zum Thema
Google Home erst­mals erfolg­rei­cher als Amazon Echo
Lars Wertgen1
Google ist mit seinen Home-Lautsprechern die neue Nummer eins.
Smarte Lautsprecher liegen im Trend: Der Absatz steigt weltweit um 210 Prozent und Google Home macht Amazon Echo ernsthaft Konkurrenz.
YouTube für Android erhält Mini-Video-Player wie auf dem iPhone
Lars Wertgen1
YouTube zeigt minimierte Videos nun unten in einer kleinen Leiste an
Google hat einem YouTube-Feature einen neuen Anstrich verpasst: Der Bild-in-Bild-Modus sieht nun aus wie auf dem iPhone.
Acer Chro­me­book Spin 13 im Test: der Wende­hals im Hands-on
Jan Johannsen
Acer Chromebook Spin 13
Die bei Acer spinnen! Also im positiven Sinne: Das neue Chromebook Spin 13 verfügt über einen drehbaren Touchscreen. Ein Hands-on aus New York.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.