JBL Reflect und JBL Endurance: Neue Sport-Kopfhörer vorgestellt

Die JBL Reflect Contour 2 im Einsatz
Die JBL Reflect Contour 2 im Einsatz(© 2018 JBL)

Musik treibt viele Sportler zu Höchstleistungen. Dafür benötigen sie entsprechende Kopfhörer. JBL hat mit den JBL Reflect und JBL Endurance neue Optionen vorgestellt. Das zeichnet die musikalischen Trainingspartner aus.

"Kabellos. Leicht. Ausdauernd.", fasst der US-Hersteller die Qualitäten vom Reflect Mini 2 (klassischer In-Ear) und JBL Reflect Contour 2 (mit zusätzlichem Ohrbügel) kompakt zusammen. Bei beiden handelt es sich um eine Weiterentwicklung der bereits bestehenden Modelle. JBL setzt hier auf stylisches Design und bequemen Komfort. Die Kopfhörer sind spritzwassergeschützt (IPX4) und perfekt für ein Workout geeignet. Wer in der Dunkelheit spazieren, wandern oder laufen geht, wird durch die reflektierenden Kabel gut erkannt. Der Hersteller gibt eine Akkulaufzeit von 10 Stunden an. Die Batterie ist in 15 Minuten wieder so aufgeladen, dass ihr für eine weitere Stunde Musik hören könnt.

Für Läufer und Schwimmer

Ganz neu ist die Endurance-Reihe, von der es vier Varianten gibt. Die RUN sind für Läufer konzipiert und lassen sich je nach Wunsch in oder hinter dem Ohr tragen, die SPRINT-Version ist kabellos und sogar wasserdicht (IPX7). Die Endurance JUMP hingegen sind für extrem intensive Trainingseinheiten gedacht, sitzen noch sicherer, verursachen keine Schmerzen und haben einen integrierten Clou: Wenn ihr die Kopfhörer in die Ohren einsetzt, schalten sie sich ein, holt ihr sie wieder heraus, schalten sie sich aus. Das soll den Akku entlasten. Wer mit seinen Kopfhörern surfen oder schwimmen möchte, setzt eher auf die Endurance DIVE. Diese verfügen über einen integrierten Speicher (1 GB).

Die Reflect Mini 2 gibt es in den Farben Schwarz, Limone und Blau, die Reflect Contour 2 bietet JBL in Schwarz und Limone an. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt jeweils bei 99,99 Euro. Die Endurance-Reihe beginnt bei 29,99 Euro. Bei dem günstigsten Modell handelt es sich um die Version für Läufer. Die SPRINT-Variante kostet 49,99 Euro. Beide gibt es in Schwarz, Gelb und Rot. Die JBL Endurance JUMP kosten 79,99 Euro, für die Schwimmer-Version müsst ihr 99,99 Euro auf die Ladentheke legen. Das Duo gibt es in Schwarz und Grün. Alle Modelle sind ab sofort erhältlich, wobei die Endurance DIVE aufgrund von Lieferverzug wohl erst ab dem 8. Mai in den Versand gehen.

Die JBL Endurance DIVE(© 2018 JBL)

Weitere Artikel zum Thema
Fahr­rad­fah­ren mit dem Handy: Was man als Radler alles darf und was nicht
Tina Klostermeier
Erlaubt oder nicht: Das Handy auf Fahrrad bedienen? Und macht eine Handyhalterung einen Unterschied?
Radfahrer aufgepasst: Was darf man eigentlich auf dem Fahrrad und was nicht: Musik hören? Freihändig fahren? An der roten Ampel am Handy daddeln?
Apple Watch: Drei neue Clips sollen euch zu Bewe­gung animie­ren
Christoph Lübben
Die Apple Watch bietet euch viele Fitness-Funktionen
Die Apple Watch bietet sogenannte Ringe, die euch täglich vor Fitness-Herausforderungen stellen. Drei neue Clips bewerben das Feature.
JBL Link 500 im Test: Multi­room, Sprach­steue­rung und viel Bass
Jan Johannsen
JBL Link 500 mit Google Assistant und viel Bass.
Der JBL Link 500 ist der größte Lautsprecher aus JBLs Multiroom-System Link. Seinen starken Bass kontrolliert man über den Google Assistant. Der Test.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.