"Jessica Jones": Die Detektivin hat in Staffel 2 ein Aggressionsproblem

So geht es in der zweiten Staffel von "Jessica Jones" weiter: Netflix hat auf YouTube den zweiten Trailer zu den neuen Folgen der Serie veröffentlicht. Darin geht es der Heldin alles andere als gut – aber wer hätte auch mit etwas anderem gerechnet?

Im Trailer, den ihr über dem Artikel findet, wird schon in der ersten Einstellung deutlich, dass es Jessica Jones nicht gut geht: Sie befindet sich offenbar in einer Therapiegruppe für den richtigen Umgang mit Wut und erzählt dort von ihrem miserablen Leben. Anschließend nach dem Erfolg gefragt, fällt ihre Antwort gewohnt lakonisch aus: "Immer noch wütend!"

Luke Cage wieder mit dabei

Die zweite Staffel von "Jessica Jones" setzt offenbar da an, wo die erste Staffel der "Defenders" aufhört. Auch Luke Cage, Ex-Liebhaber und Mitstreiter bei den Defenders, wird in de neuen Folgen der Netflix-Serie wieder auftauchen. "Jessica Jones, du bist ein stark trinkendes, aufbrausendes Durcheinander von einer Frau", lautet die (frei übersetzte) Einschätzung des Helden mit der Panzerhaut.

Die zweite Staffel der Serie ist ab dem 8. März 2018 auf Netflix verfügbar – wie üblich wird der Streaming-Dienst alle Episoden auf einmal veröffentlichen. Für Fans des Marvel-Fernseh-Universums mit einem Netflix-Account heißt es derweil langsam Abschied nehmen: Da Disney einen eigenen Streaming-Dienst plant und Marvel zu Disney gehört, werden neue Formate wohl eher dort untergebracht als bei der Konkurrenz. Eine Einschätzung zur ersten Staffel von Jessica Jones hat euch Heiko geliefert.

Weitere Artikel zum Thema
"Star Trek Disco­very": Staf­fel 2 auf Netflix gest­ar­tet
Christoph Lübben
In Stafffel 2 von "Star Trek Discovery" gibt es ein Wiedersehen mit Michael Burnham (gespielt von Sonequa Martin-Green)
"Star Trek Discovery" geht weiter: Ab sofort könnt ihr die zweite Staffel auf Netflix sehen. Allerdings sind nicht alle Folgen direkt verfügbar.
Netflix, Spotify & Co: Digi­tale Abos teilen und sparen - darf man das? 
Arne Schätzle
Entspannt Netflix oder Spotify teilen  und Geld sparen - klappt das wirklich?
Viele Audio- und Video-Streamingdienste, aber auch Games, Apps und Bücher lassen sich mit mehreren Nutzern teilen - aber ist das auch immer erlaubt?
Netflix: Zieht Stre­a­ming-Dienst die Preise an?
Lars Wertgen
Netflix testet immer wieder neue Preise
Wie viel würdet ihr für ein Netflix-Abo bezahlen? Der Streaming-Dienst testet aktuell offenbar, wie weit ihr gehen würdet.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.