Jumping Fitness: So hocheffektiv ist der neue Trampolin-Trend

Hoch hinaus: egal ob im Jump House oder im Fitnessstudio, es macht nicht nur Spaß, sondern auch super fit.
Hoch hinaus: egal ob im Jump House oder im Fitnessstudio, es macht nicht nur Spaß, sondern auch super fit.(© 2018 Shutterstock / frantic00)

Jumping Fitness ist der neueste Cardio-Trend seit Bauch-Beine-Po, dann Zumba und schließlich HIIT: Das Power-Hüpfen auf dem Mini-Trampolin ist aber tatsächlich in vielerlei Hinsicht hocheffektiv und noch dazu macht es richtig gute Laune. Wir haben uns intensiv mit dem neuen Jumping-Trend auseinandergesetzt.

Immer mehr junge und ältere Hüpfer schwören auf das neue Workout auf dem Mini-Trampolin. In den meisten Städten werden spezielle Kurse angeboten, zum Beispiel unter den Namen Jumping oder Bouncing Fitness. Vor allem Frauen sind so begeistert, dass viele sich direkt ein eigenes Trampolin ins Wohnzimmer stellen. Wir verraten euch, was es bringt und wo ihr mithüpfen könnt.

Was bringt das Gehopse – außer dem kindlichen Hochgefühl?

Das Trampolin-Workout kam 2014 aus Tschechien, wo die Leute schon seit 2006 begeistert jumpen, auch nach Deutschland und wird seither immer populärer. Der erste deutsche Anbieter Jumping Fitness hat sich auf die Trampolinkurse spezialisiert und bietet diese in jeder größeren Stadt an. Hier hüpft man mit in der Gruppe nach einer einfachen Choreographie im Takt zu schnellen Beats, dazwischen gibt es auch mal Kraftübungen auf dem Trampolin mit Griff. Weil das Workout so hocheffektiv ist, spricht es vor allem Laufmuffel und Co. an. Durch die Federung übersäuern die Muskeln auch nicht so stark wie etwa bei intensiven Dauerläufen. Dadurch bleibt Muskelkater selbst nach intensiven Jumping-Kursen eher die Ausnahme.

Wenn Erwachsene Luftsprünge machen, dann muss schon was dahinter stecken:

  • Auf dem Trampolin kommen 400 Muskeln zum Einsatz und damit ist es das perfekte Ganzkörper-Workout.
  • Durch die erforderliche Körperspannung wird selbst die tiefliegende Muskulatur trainiert.
  • Es stellt ein effektives wie abwechslungsreiches Herz-Kreislauf-Training dar und verbessert nicht nur die Ausdauer, sondern reguliert den Blutzuckerspiegel und dient daher auch als Präventionstraining gegen Zivilisationskrankheiten.
  • Trampolinspringen bringt den Fettstoffwechsel auf Touren und ist super zum Abnehmen.
  • Es entgiftet durch verbesserten Lymphfluss.
  • Es stärkt die Bandscheiben und Knochen.
  • All das erfolgt ohne die Gelenke, Bänder und Sehnen zu überlasten.
  • Gleichzeitig verbessert man seine Balance und Koordination.
  • Das Trampolin-Workout setzt körpereigene Glückshormone frei und macht einfach Spaß.
Auch auf der weltgrößten Fitnessmesse 2018, der FIBO, war Jumping Fitness wieder sehr begehrt.(© 2018 CC: Flickr/fiboglobalfitness)

Bei Jumping Fitness und City Jumping könnt ihr Kurse über die App buchen

Wer Jumping Fitness ausprobieren möchte, kann sich über die Webseite Credits kaufen, und sich dann über die Web-App app.gymflow.com in Kurse in der Nähe einschreiben. Alternativ gibt es für Norddeutschland noch den Anbieter City Jumping aus Hamburg. Auch hier können Hüpfer ganz flexibel über die App "Appointman" (kostenlos für iOS und Android) an verschiedenen Standorten in und um Hamburg Kurse buchen. Wer spontan Lust aufs Springen bekommen hat, bucht einfach eine Probestunden (für fünf Euro). Bei beiden Anbietern kostet eine Jumping-Stunde derzeit zwölf, für Studenten und Auszubildende zehn Euro. Für alle, die das Jumping Fieber richtig gepackt hat, lohnen sich die Fünfer- und Zehnerkarten oder auch ein Abo-Modell. Detaillierte Infos und Preise zum den Jumping-Angeboten findet ihr bei den Anbietern selbst. Ansonsten lohnt auch ein Blick ins Programm von Fitness- und Tanzstudios in eurer Nähe: Viele haben den Jumping-Trend schon aufgegriffen und bieten ebenfalls Probetrainings oder flexible Tagestickets, zum Beispiel über die App GymEntry.

Hüpf-Workouts für das Wohnzimmer

Im Prinzip kann jeder auf dem Trampolin springen, egal in welchem Alter oder auf welchem Trainingsniveau. Nur für Schwangere oder Menschen mit Verletzungen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder einem Gewicht von über 120 Kilogramm ist dieser Sport jedoch nicht geeignet. Falls ihr euch ein eigenes Minitrampolin mit Griff für Zuhause zulegen wollt, bietet YouTube mittlerweile passende Choreographien mit Musik:

Auch viele Online-Fitnessstudios haben ihr Kursangebot inzwischen um spezielle Trampolin-Kurse für zuhause erweitert. Dazu zählt etwa fitnessraum.de. Die speziellen Trampoline mit Griff sind bereits ab 50 Euro verfügbar. Ob das Springgerät rund oder sechseckig ist, bleibt Geschmacksache. Manche fühlen sich durch die Ecken sicherer, falls man mal neben das federnde Netz tritt. Wichtig ist der Haltegriff: Nur damit kann man die schnellen und kraftvollen Cardio-Sprünge sowie die Power-Choreographien sicher abslovieren: Die starten mit einem Aufwärm-Programm um den Körper aufs Springen vorzubereiten. Dann folgen klassische Aerobic-Schritte wie "Tip Toe", "Heel Scissors" oder "Bounce-Balance" – nur eben in der Luft. Zum Abschluss gibt es ein Stretching.

Vielleicht wollt ihr euch aber auch einfach nur beim Springen austoben oder eigene Aerobic-Choreographien zu euren Lieblingshits entwickeln? Alternativ findet ihr auf YouTube auch Workouts für normale Mini-Trampoline ohne Haltegriff:

Wer einfach mal so richtig ausrasten und sich mit Freunden austoben möchte, besucht am besten ein Jump House oder einen Springpark in seiner Nähe: Hier erwarten euch Trampolin-Flächen so weit die Sprungkraft reicht. Darüber hinaus gibt es auch immer mehr Jumping-Parties mit LEDs und viel Bling Bling:


Weitere Artikel zum Thema
Spar­an­ge­bote für die PS4: Rabatte für "Red Dead Redemp­tion 2" und Co.
Francis Lido
Im PlayStation Store wartet unter anderem "Red Dead Redemption 2" auf euch
"Red Dead Redemption 2", "FIFA 19", "Call of Duty: Black Ops 4" und Co.: Etliche PS4-Hits gibt es aktuell zum reduzierten Preis.
Amazon Echo versus Echo Dot und Echo Plus: Das sind die Unter­schiede
Francis Lido
Amazon hat viele verschiedene Echo-Lautsprecher im Angebot
Amazon Echo Dot, Echo oder sogar Echo Plus? Wir verraten euch, zu welchem der smarten Alexa-Lautsprecher ihr greifen solltet.
Apple HomePod: Stereo-Musik mit zwei Laut­spre­chern hören
Francis Lido
Ein einzelner HomePod spielt Musik nicht in Stereo ab
Zwei HomePod-Lautsprecher lassen sich für Stereo-Sound miteinander verbinden. Wir verraten euch, wie die Einrichtung funktioniert.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.