Justin Bieber: Überführt die Polizei ihn mit Instagram?

Die Selbstdarstellung auf Instagram ist Justin Bieber wichtig. Doch eines seiner 1393 Bilder könnte dem 20-Jährigen nun zum Verhängnis werden – die Polizei hat Aufnahmen einer Überwachungskamera mit den Fotos auf Instagram verglichen und meint, dass sie ihm nun möglicherweise eine Straftat nachweisen könne.

Es ist drei Monate her, dass Justin Bieber die Hausfassade eines Nachbarn im kalifornischen Calabasas mit Eiern beworfen und sie somit ruiniert haben soll. Die Bänder der Überwachungskamera reichten als Beweis nicht aus, da der Täter nicht zweifelsfrei zu erkennen ist – wäre da nicht der Instagram-Account des Sängers, wie TMZ berichtet.

Dem Portal liegen Unterlagen vor, denen zufolge die Polizei die Bilder der Überwachungskamera ausgewertet und mit den Fotos verglichen hat, die der Sänger auf Instagram geteilt hat – dabei ist sie fündig geworden. Bei beiden Aufnahmen gibt es nämlich ein Detail, dass ihn nun überführen könnte.

Auffälliger Pullover ermöglicht Identifizierung

Am 9. Januar fand die Eier-Attacke statt, einen Tag später hat Justin Bieber ein Foto von sich auf Instagram hochgeladen – wo er genau den auffälligen Pullover trägt, den auch der Täter auf den Bändern der Überwachungskamera anhatte. Zufall? Wie es nun weitergeht, liegt in den Händen der Bezirksstaatsanwaltschaft von Los Angeles. Wird sie den Sänger wegen einer Straftat anklagen oder den Vorfall als geringfügiges Vergehen einstufen?



Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.