Kamera-Shootout: Nokia fordert Sony via Twitter heraus

Supergeil !24
Mit Biss und Humor fordert Nokia den japanischen Konzern zum Kamera-Duell heraus
Mit Biss und Humor fordert Nokia den japanischen Konzern zum Kamera-Duell heraus(© 2014 Twitter/@nokia_uk)

Eigentlich wollte Sony nur stolz via Twitter verkünden, wie toll die Kamera im kommenden Smartphone-Flaggschiff Xperia Z2 sei. Nokia aber nahm sich den Tweet vor und antwortete spontan und bissig mit einer Aufforderung zum Duell.

Ganz wie in einem Western hieß es nun "Diese Stadt ist nicht groß genug für uns beide, Sony!". Recht deutlich stellte Nokia klar, dass man die Krone der Kamera-Smartphones für sich beanspruche. Um der Kriegserklärung zusätzlichen Ausdruck zu verleihen, wurde direkt ein passendes Bild mitgeschickt, auf dem in einer staubigen Westernstadt ein Revolverheld nur darauf wartet, dass es 12:00 Mittags wird. Die Waffe für das Duell wartet bereit in der Tasche: ein Nokia Lumia 1020 samt 41-Megapixel-Kamera.

Nokia ist bekannt für provokante Tweets

Es ist bei weitem nicht das erste Mal, dass Nokia oder irgendein Elektronikhersteller bei Twitter über die Konkurrenz herzieht oder sogar direkte Kriegserklärungen verteilt. Gerade Nokia, HTC und Samsung sind für provokante Aktionen dieser Art bekannt. Letztere zeigten übrigens aktuell einen Tablet-Werbespot, der gleich mehrere Hersteller ins Visier nahm. Sony hingegen war bisher eigentlich recht zurückhaltend, was den direkten Schlagabtausch mit der Konkurrenz in sozialen Netzwerken anging. Ob sich dies mit der Aufforderung zum Duell seitens Nokia nun ändern wird, bleibt abzuwarten.


Weitere Artikel zum Thema
Das Galaxy S8 könnte zum Release auch in Blau erschei­nen
5
Auf dem Bild ist das Gehäuse des Galaxy S8 an den Seiten in Blau gefärbt
Offenbar erscheint das Galaxy S8 auch in Blue Coral: Ein neuer Leak zeigt das Gerät in einem weiteren Farbton, der womöglich zum Verkaufsstart kommt.
So häufig werden Apples iPhone 2G, 3G und 3GS immer noch genutzt
Guido Karsten
Auch das iPhone 3GS ist immer noch nicht ausgestorben
Das erste iPhone wurde 2007 angekündigt und es ist noch immer nicht tot. Eine Statistik verrät nun, wo alte Apple-Geräte immer noch genutzt werden.
Google soll an App zur Bild­be­ar­bei­tung mit mehre­ren Perso­nen werkeln
Auch im Rahmen der Google I/O 2016 wurden neue Apps vorgestellt
Wer sucht den schönsten Filter aus? Google soll an einer App arbeiten, die Gruppen das gemeinsame Editieren von Fotos ermöglicht.