Kampf den Spam-Mails: Apple arbeitet an neuem Konzept

Apple sagt mit neuartigem System Spam-Mails den Kampf an.
Apple sagt mit neuartigem System Spam-Mails den Kampf an. (© 2014 CC: Flickr / schoschie)

Apple will seine Nutzer künftig besser vor Spam-Nachrichten schützen. Wie die US-Patentbehörde bekannt gegeben hat, reichte der Konzernriese ein Patent für ein Anti-Spam-System ein. Einem Bericht des Portals Apple Insider zufolge soll das System den Nutzern ermöglichen, über Programme wie Apple Mail temporäre E-Mail-Adressen zu beziehen und zu verwenden.

Nutzer können E-Mail-Adressen jederzeit deaktivieren

Die automatisch generierten Wegwerf-Adressen lassen sich mit der Standard-E-Mail-Adresse des Nutzers verknüpfen. Erstellt wird die temporäre Adresse über einen eigenen E-Mail-Server von Apple. Dieser hält die originäre Adresse geheim. Für Absender der Spam-Mails sollen die Wegwerf-Adressen nicht zu erkennen sein. Sobald Spam-Nachrichten eintreffen, kann der Nutzer die jeweilige Adresse deaktivieren lassen. Damit das System funktioniert, ist allerdings eine Erweiterung von Browser und E-Mail-Programm notwendig.

Weiterhin soll eine integrierte Spam-Tracking-Funktion dabei helfen, die Urheber von Spam-Nachrichten ausfindig zu machen. Wie weit die Entwicklung des Systems fortgeschritten ist oder wann es verfügbar sein soll, ist noch nicht bekannt.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S8: Samsung verteilt welt­weit Bixby-Upda­tes
Guido Karsten
Galaxy S8-Besitzer in Deutschland dürfen vielleicht schon bald Bixby Voice ausprobieren
Samsungs KI-Assistenz Bixby hört bisher nur in wenigen Regionen auf die Stimmen von Galaxy S8-Besitzern. Das könnte sich nun bald ändern.
"Tekken" für iOS und Android ange­kün­digt: Voran­mel­dung eröff­net
Guido Karsten1
Tekken Mobile YouTube BANDAI NAMCO Entertainment Europe
Bandai Namco bringt sein bekanntes Prügelspiel "Tekken" auf Android- und iOS-Geräte. Unklar ist noch, wie sich das Spiel finanziert.
Dank "Game of Thro­nes": HBO-App ist profi­ta­bler als Candy Crush oder Tinder
Guido Karsten
HBO Now ist auch für Apple TV verfügbar
Der Hype um "Game of Thrones" lässt die Nutzerzahlen nach oben schießen: Im US-App Store ist HBO Now derzeit die profitabelste App überhaupt.